Düsseldorf: Krimi-Cops lesen etwas vor, Künstler zeigen ihre Werke

Düsseldorf: Krimi-Cops lesen etwas vor, Künstler zeigen ihre Werke

Für Kulturbegeisterte Passend zum Lutherjahr wird die Welt-Uraufführung der Reformationsoper mit dem lateinischen Titel "in exitibus" ("Auf Scheidewegen") am Samstag um 18 Uhr gespielt. Am Sonntag um die gleiche Zeit gibt es einen weiteren Termin, an dem Zuschauer die Reformationsoper des Leipziger Komponisten Alexander Stessin besuchen können. Sie basiert auf dem Libretto der Regisseurin Nicola Glück und ist in Zusammenarbeit mit Pfarrer Jonas Marquardt entstanden. Unter der Gesamtleitung von Susanne Hiekel musizieren mehrere Solisten sowie Studierende der Robert-Schumann-Hochschule, die Kinderkantorei und Kantorei der Stadtkirche, Viertklässler der Kaiserswerther Grundschule und die Camerata Kaiserswerth. Aufführungsort der Musikveranstaltung ist die Mutterhauskirche Kaiserswerth, Zeppenheimer Weg. Karten gibt es ab sieben Euro. Für Kunstinteressierte In der Galerie plan.d. an der Dorotheenstraße 59 beginnt am Samstag eine neue Kunstausstellung. Unter dem Titel "Tagundnachtgleiche" sind Arbeiten von Kathrin Partelli und Andrea Hanak (beide aus München) zu sehen. Zur Vernissage am Samstag um 20 Uhr sind alle interessierten Bürger willkommen. Anschließend kann die Schau bis zum 10. Dezember besucht werden.

Für Kulturbegeisterte Passend zum Lutherjahr wird die Welt-Uraufführung der Reformationsoper mit dem lateinischen Titel "in exitibus" ("Auf Scheidewegen") am Samstag um 18 Uhr gespielt. Am Sonntag um die gleiche Zeit gibt es einen weiteren Termin, an dem Zuschauer die Reformationsoper des Leipziger Komponisten Alexander Stessin besuchen können. Sie basiert auf dem Libretto der Regisseurin Nicola Glück und ist in Zusammenarbeit mit Pfarrer Jonas Marquardt entstanden. Unter der Gesamtleitung von Susanne Hiekel musizieren mehrere Solisten sowie Studierende der Robert-Schumann-Hochschule, die Kinderkantorei und Kantorei der Stadtkirche, Viertklässler der Kaiserswerther Grundschule und die Camerata Kaiserswerth. Aufführungsort der Musikveranstaltung ist die Mutterhauskirche Kaiserswerth, Zeppenheimer Weg. Karten gibt es ab sieben Euro. Für Kunstinteressierte In der Galerie plan.d. an der Dorotheenstraße 59 beginnt am Samstag eine neue Kunstausstellung. Unter dem Titel "Tagundnachtgleiche" sind Arbeiten von Kathrin Partelli und Andrea Hanak (beide aus München) zu sehen. Zur Vernissage am Samstag um 20 Uhr sind alle interessierten Bürger willkommen. Anschließend kann die Schau bis zum 10. Dezember besucht werden.

Auch im Onomato Künstlerverein geht am Samstag eine neue Ausstellung an den Start. "Mono" lautet der Titel, unter dem Stefan Ettlinger, Christoph Korn, Norbert Kraus, Elisabeth Mühlen, Thomas Seidel und Miu ihre Werke präsentieren. Eröffnung ist am Samstag um 19 Uhr an der Birkenstraße 97.

Für Krimifans Die Lese-Reihe "Die dunkle Seite von Gerresheim" geht am Samstag in eine neue Runde. Die Krimi-Cops stellen in der Gaststätte "Zum Jägerhof" am Kölner Tor 17 ihr Buch "Stückwerk" mit witzig-spannenden Szenen vor: Der freche Linus ist ausgebüchst. Praktikant Jensen übernimmt den Fall mit Ausbilder Struhlmann. Ihre turbulenten Ermittlungen führen das ungleiche Paar in die schicken Beauty-Salons der Königsallee, zur Schönen Aussicht nach Grafenberg, durch schmuddelige Hinterhöfe Flingerns und sogar bis in die versteckten Winkel des Polizeipräsidiums. Die "Krimi-Cops" sind sechs echte Polizisten, die ihre Erlebnisse in Büchern aufschreiben. Die Lesung wird organisiert von Stephan Peters und beginnt am Sonntag um 17 Uhr. Der Eintritt beträgt pro Person fünf Euro. (lod/brab)

(RP)