Düsseldorf: Krankenhaus-Ärzte demonstrieren

Düsseldorf : Krankenhaus-Ärzte demonstrieren

Bei einer Warnstreik-Kundgebung in Golzheim haben am Freitag Mittag rund 1000 Ärzte von kommunalen Krankenhäusern und Öffentlichem Gesundheitsdienst ihren Forderungen im aktuellen Tarifstreit Nachdruck verliehen.

"Wir haben gezeigt, dass unsere Mitglieder auch mit geringem Vorlauf sehr viel bewegen können", sagte Andreas Botzlar, Zweiter Vorsitzender der Ärztegewerkschaft Marburger Bund. Eine spürbare Einschränkung der medizinischen Versorgung habe es bei den betroffenen Kliniken aber nicht gegeben, sagte der Sprecher des Marburger Bundes in Nordrhein-Westfalen, Michael Helmkamp. So hatten höchstens fünf Ärzte pro Krankenhaus an der Aktion teilgenommen.

Die teilnehmenden Mediziner kamen den Angaben zufolge aus dem kompletten Bundesgebiet, aus Düsseldorf beteiligten sich Vertreter des LVR-Klinikums. Die Demonstration fand vor dem Hotel Radisson Blu Scandinavia statt, in dem sich Marburger Bund und die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) zur vierten Runde der Tarifverhandlungen trafen. Zudem protestierte die Gewerkschaft gegen die angedachte Reduzierung des Urlaubsanspruchs für Ärzte unter 55 Jahren um einen Tag auf 29 Tage. Auch die von den Arbeitgebern angebotene Tariferhöhung von zwei Prozent bei einer Laufzeit von 14 Monaten empfinden die Mediziner als deutlich zu wenig. "Eine Minusrunde unterhalb der Teuerungsrate und dazu noch weniger Urlaub werden wir nie und nimmer akzeptieren", sagte Andreas Botzlar.

Mehr von RP ONLINE