Düsseldorf-Süd: Kosova und SG erkämpften Remis

Düsseldorf-Süd : Kosova und SG erkämpften Remis

Kreisliga B: FCK und SG II haben drei Punkte Rückstand auf die Tabellenführer.

Der Angriff auf die Tabellenspitze, den die beiden Süd-Vertreter FC Kosova (Gruppe 1) und SG Benrath-Hassels II (Gruppe 2) am fünften Spieltag der Fußball-Kreisliga B unternehmen wollten, wurde gestoppt. Während sich der FCK auf eigenem Platz gegen die in "Original-Besetzung" angetretene Zweitvertretung des Oberligisten SC West mit einem 0:0 begnügen musste, holte die SG ein 3:3 beim Spitzenklub SSV Erkrath und damit einen Punkt. Verlor aber nicht nur einen durchaus möglichen Erfolg, sondern in den letzten drei Minuten der turbulenten Schlussphase auch noch zwei Spieler durch Platzverweise, während Schiedsrichter Ulf Reinhard auch noch einen SSV-Akteur vorzeitig unter die Dusche schickte. FC Kosova - SC West 0:0 FC-Trainer Arsim Nuha hatte vergeblich davor gewarnt, den SC zu unterschätzen. Doch war das wohl nicht bei allen Spielern seiner Elf wirklich angekommen. Denn es war wie verhext: was seine Schützlinge auch anstellten, vor rund 50 Zuschauern fand trotz aller Bemühungen kein Ball den Weg ins Tor. So beendete der gute Schiedsrichter Frank Pitzer nach 90 Minuten eine Partie, die zwar für die Zuschauer nicht langweilig war, der aber die Tore fehlten. Pech für Coach Nuha und sein Team: selbst die Einwechselungen von Qlirim und Faruk Krasniqi (46., für Fatir Alili und Armend Muslija) sowie von Hedon Terpeza (75. für Alban Shabani) brachte in Sachen Torausbeute keine Besserung. SSV Erkrath - SG Benrath-Hassels 3:3 (2:2) Das war ärgerlich für SG-Trainer Manuel Jordan - und ungeschickt von seinen Kickern. Schließlich verspielten die Gäste erst vor der Pause eine verdiente und von Stefanos Tsingos per Doppelpack erzielte 2:0-Führung (11., 34.), weil man dem kampfstarken Gastgeber SSV Erkrath mit den Torschützen Timo Wende und Michael Ortmanns (41., 44., Strafstoß) förmlich einlud, die Begegnung im Toni-Turek-Stadion an der Freiheitstraße noch einmal richtig spannend zu machen.

Als dann Kevin Sausmikat die erneute SG-Führung unmittelbar nach dem Wiederanpfiff gelang, jubelten die SG-Fans unter den rund 60 Zuschauern. Aber nicht lange. Denn der SSV-Ausgleich ließ nur ganze fünf Minuten auf sich warten, weil Marcel Girsch die zu oft unaufmerksame Defensivarbeit der Gäste zum 3:3 (60.) nutzte.

(TB)
Mehr von RP ONLINE