95-jähriger Artist gastiert im Apollo: Konrad Thurano: 80 Jahre Tanz auf dem Drahtseil

95-jähriger Artist gastiert im Apollo: Konrad Thurano: 80 Jahre Tanz auf dem Drahtseil

Düsseldorf (dto). Ein kleines huzzeliges Männchen betritt die Bühne. Und schwingt sich ganz locker auf das Drahtseil, scherzt, setzt ein breites schelmisches Lächeln auf und macht vergessen, dass Konrad Thurano am 4. April bereits seinen 95. Geburtstag feiert. Der älteste Seilartist der Welt begeht gleichzeitig sein 80-jähriges Bühnenjubiläum und kehrt dazu für zwei Monate an das Varieté zurück, wo alles begann – ans Apollo-Theater. "Die Arbeit macht heute noch Spaß, sonst würde ich sie ja nicht machen", erklärt der Artist, vielleicht ein Grund dafür, dass Konrad Thurano auch mit 95 noch verblüffend fit und lebenslustig wirkt und das Apollo-Theater dazu inspirieren konnte, das 51. Programm mit den Thuranos und einer Reihe weiterer namhafter Artisten unter dem Titel "Vital" auf die Bühne zu bringen. Die nötige Erholung verschaffen dem Senior ausgiebige Schlafmarathons, manchmal so lang, dass man ihn zur Vorstellung wecken muss, wie Sohn Johnjohn erzählt. Seine Artistenkarriere startete Konrad Thurano im Alter von 15 Jahren in seiner Heimatstadt Düsseldorf. Von hier aus reiste er um die Welt, traf mit Charlie Rivel, Charlie Chaplin und Rastelli zusammen, teilte sich mit Grock - dem Vater aller Clowns - die Garderobe, stand in Las Vegas mit den legendären Sammy Davis Jr. und Bing Crosby auf der Bühne und war der Star im Pariser Lido. Sein Leben war nicht immer einfach, aber seinen Humor ließ er sich nicht nehmen. So kommentierte er die Begegnung mit den Japanern kurz und trocken: "In Japan hatte ich endlich mal alles auf Augenhöhe!" Privat und auf der Bühne zeigt er großen Familiensinn. Seit 72 Jahren ist er mit Ehefrau Henriette verheiratet, seit 50 Jahren tritt er mit Sohn Johnjohn (58) auf. In ihrem "Crazy Wire Act" parodieren Vater und Sohn das vertrackte Verhältnis zwischen den Generationen. Aber wie im richtigen Leben schlittern die Thuranos immer wieder knapp an der Katastrophe vorbei und finden ihre Balance. Und dies tut Konrad wie im Alltag mit wenigen Gesten und bleibt somit seinem Motto treu: "Körpersprache ist die wirkliche Weltsprache." Zum Premierenauftritt der Varieté-Legende am 4. April werden zahlreiche Prominente im Apollo erwartet. Auf der Gästeliste: Peer Steinbrück, OB Erwin, Bettina Böttinger, Erika Berger, Hans Friedrichs uvm. Bundespräsident Johannes Rau, langjähriger Freund der Familie, ließ Grüße übermitteln, die vor der Aufführung verlesen werden. Show-Termine: Mo-Do 20:00 Uhr Fr 18.00 und 22.00 Uhr Sa 17:00 und 21:00 Uhr So 14:00 und 18:00 Uhr Karten: an allen Vorverkaufsstellen telefonisch unter 0211-828 90 90 Internet unter www.apollo-ticket.de Varieté-Kasse: Mo-Do 10-20.30 Uhr Fr 10-22.30 Uhr Sa 11-21.30 Uhr So 11-18.30 Uhr

<

p class="text">Düsseldorf (dto). Ein kleines huzzeliges Männchen betritt die Bühne. Und schwingt sich ganz locker auf das Drahtseil, scherzt, setzt ein breites schelmisches Lächeln auf und macht vergessen, dass Konrad Thurano am 4. April bereits seinen 95. Geburtstag feiert. Der älteste Seilartist der Welt begeht gleichzeitig sein 80-jähriges Bühnenjubiläum und kehrt dazu für zwei Monate an das Varieté zurück, wo alles begann — ans Apollo-Theater. <P>"Die Arbeit macht heute noch Spaß, sonst würde ich sie ja nicht machen", erklärt der Artist, vielleicht ein Grund dafür, dass Konrad Thurano auch mit 95 noch verblüffend fit und lebenslustig wirkt und das Apollo-Theater dazu inspirieren konnte, das 51. Programm mit den Thuranos und einer Reihe weiterer namhafter Artisten unter dem Titel "Vital" auf die Bühne zu bringen. Die nötige Erholung verschaffen dem Senior ausgiebige Schlafmarathons, manchmal so lang, dass man ihn zur Vorstellung wecken muss, wie Sohn Johnjohn erzählt.

<

p class="text">Seine Artistenkarriere startete Konrad Thurano im Alter von 15 Jahren in seiner Heimatstadt Düsseldorf. Von hier aus reiste er um die Welt, traf mit Charlie Rivel, Charlie Chaplin und Rastelli zusammen, teilte sich mit Grock - dem Vater aller Clowns - die Garderobe, stand in Las Vegas mit den legendären Sammy Davis Jr. und Bing Crosby auf der Bühne und war der Star im Pariser Lido. Sein Leben war nicht immer einfach, aber seinen Humor ließ er sich nicht nehmen. So kommentierte er die Begegnung mit den Japanern kurz und trocken: "In Japan hatte ich endlich mal alles auf Augenhöhe!"

<

p class="text">Privat und auf der Bühne zeigt er großen Familiensinn. Seit 72 Jahren ist er mit Ehefrau Henriette verheiratet, seit 50 Jahren tritt er mit Sohn Johnjohn (58) auf. In ihrem "Crazy Wire Act" parodieren Vater und Sohn das vertrackte Verhältnis zwischen den Generationen. Aber wie im richtigen Leben schlittern die Thuranos immer wieder knapp an der Katastrophe vorbei und finden ihre Balance. Und dies tut Konrad wie im Alltag mit wenigen Gesten und bleibt somit seinem Motto treu: "Körpersprache ist die wirkliche Weltsprache."

<

p class="text">Zum Premierenauftritt der Varieté-Legende am 4. April werden zahlreiche Prominente im Apollo erwartet. Auf der Gästeliste: Peer Steinbrück, OB Erwin, Bettina Böttinger, Erika Berger, Hans Friedrichs uvm. Bundespräsident Johannes Rau, langjähriger Freund der Familie, ließ Grüße übermitteln, die vor der Aufführung verlesen werden.

<

p class="text">Show-Termine:
Mo-Do 20:00 Uhr
Fr 18.00 und 22.00 Uhr
Sa 17:00 und 21:00 Uhr
So 14:00 und 18:00 Uhr

Karten:
an allen Vorverkaufsstellen
telefonisch unter 0211-828 90 90
Internet unter www.apollo-ticket.de
Varieté-Kasse:
Mo-Do 10-20.30 Uhr
Fr 10-22.30 Uhr
Sa 11-21.30 Uhr
So 11-18.30 Uhr

von MAIKE SCHULTE

Mehr von RP ONLINE