1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Kongress der Immobilienfrauen

Düsseldorf : Kongress der Immobilienfrauen

Netzwerken wird für immer mehr Frauen zur Selbstverständlichkeit. Für die Frauen in der Immobilienwirtschaft bietet der alljährliche Bundeskongress Visionale eine solche Plattform.

"Das Ziel ist es, Expertinnen der Branche besser miteinander zu vernetzen, um ihre berufliche Weiterentwicklung, ihre Präsenz und ihren Einfluss innerhalb der Immobilienwirtschaft zu fördern und dabei aktuelle Themen und Trends aufzugreifen", sagt Bettina Timmler, Regionalleiterin Rheinland. Das Rheinland wird am 7. und 8. November zum zweiten Mal seit der Visionale-Premiere 2005 Schauplatz des Kongresses sein.

Erstmals findet er in zwei Städten statt: Am 7. November in Köln, wo Oberbürgermeister Jürgen Roters die Teilnehmerinnen begrüßt, und am 8. November in Düsseldorf, wo OB Thomas Geisel die Grußworte sprechen wird. Das Motto der diesjährigen Visionale ist selbstbewusst: "Frau.Macht.Immobilien". Auf der Düsseldorfer Tagesordnung stehen spannende Themen, Workshops und Exkursionen.

Nach einem Empfang im Haus der Universität und Geisels Grußwort wird die Leiterin des städtischen Planungsamts, Ruth Orzessek-Kruppa, den aktuellen Stand der Stadtentwicklung in Düsseldorf darstellen. So geht es ins "Quartier Central", das neue Stadtviertel auf dem früheren Areal des Derendorfer Güterbahnhofs, in den Medienhafen mit seinen Architektur-Ikonen, zum Andreasquartier und dem neuen Hotel "De Medici" an der Mühlenstraße in der Altstadt sowie zu Kö-Bogen und Dreischeibenhaus. Und zum Abschluss, das muss bei einem Treffen von Frauen sein, folgt eine Besichtigung der Modestadt auf der Kö.