Düsseldorf: Klüh-Stiftung vergibt Preis an Düsseldorfer Forscher

Düsseldorf: Klüh-Stiftung vergibt Preis an Düsseldorfer Forscher

Seit 1986 vergibt die Klüh-Stiftung einen mit 25 000 Euro dotierten Preis zur Förderung der Innovation in Wissenschaft und Forschung.

Damals wurde das Düsseldorfer Unternehmen 75 Jahre alt, und das hochrangig besetzte Kuratorium hat seitdem meist medizinische Forschungsarbeiten ausgezeichnet, für die oft keine öffentlichen Mittel bereitgestellt wurden. Bislang wurden insgesamt 628 000 Euro zur Verfügung gestellt. Die Auszeichnung hat sich also einen Ruf erworben, was auch prominente Politiker honorieren. So kam zur Preisverleihung gestern im Rathaus Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr.

Besonders schön: Immer wieder gab es auch Düsseldorfer Preisträger, und so ist es auch in diesem Jahr. Im Jan-Wellem-Saal wurde Universitätsprofessor Eckhard Lammert, Leiter des Instituts für Stoffwechselphysiologie an der Heinrich-Heine-Universität und Forschungsgruppenleiter am Deutschen Diabetes-Zentrum, für seine Forschungen im Bereich der Stoffwechselerkrankungen, insbesondere des Diabetes Mellitus, geehrt.

Eckhard Lammert hat noch viele Jahre seiner Karriere vor sich, aber er hat sich bereits in jungen Jahren internationales Renommee erworben. Er gilt als hervorragender Grundlagenforscher auf dem Gebiet der Interaktion von Blutgefäß- und Organfunktion.

  • Professor Eckhard Lammert in Düsseldorf für Forschung ausgezeichnet
  • Düsseldorf : Evolutionsforscher William Martin erhält den Klüh-Preis

Lammert versucht zu erklären, warum Menschen an einer Typ-II-Diabetes erkranken, während andere davon verschont bleiben. Nach Lammert sind unterschiedliche Blutgefäße dafür mitverantwortlich. Wer über ein anpassungsfähiges Blutgefäßsystem verfügt, erkrankt eher nicht. Lammert hat zudem molekulare Mechanismen untersucht, um zu klären, wie Zellen Blutgefäße ausbilden, die für die Versorgung des Körpers mit Sauerstoff und Nährstoffen essenziell sind, und weitere Forschungen angestellt, für die er mit der Kinderklinik der Universitätsklinik kooperiert.

Bei der Preisverleihung im Rathaus war OB Dirk Elbers ebenso zugegen wie u.a. der ehemalige Air- Berlin-Chef Joachim Hunold. Er gehört wie Ex-Metro-Chef Hans-Joachim Körber und Trinkaus-Chef Andreas Schmitz zum Kuratorium der Stiftung, ebenso als Vorsitzender der Werber Coordt von Mannstein sowie Messe-Chef Werner Dornscheidt, Klaus-Peter Müller (Aufsichtsratschef Commerzbank) und Alfons Labisch, ehemaliger Rektor der Heine-Universität.

(RP/ila/top)
Mehr von RP ONLINE