1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorfer Dienstleistungsunternehmen: Klüh feuert Chef nach elf Monaten

Düsseldorfer Dienstleistungsunternehmen : Klüh feuert Chef nach elf Monaten

Völlig überraschend trennt sich das Düsseldorfer Dienstleistungsunternehmen Klüh vom Vorsitzenden der Geschäftsleitung, Andreas Heinze (52). In einer sehr knapp gehaltenen Mitteilung der Firma Klüh heißt es: "Andreas Heinze hat das Unternehmen aufgrund unterschiedlicher Auffassungen über die Unternehmensphilosophie verlassen."

Weitere Details über die Hintergründe der Personalentscheidung wollte ein Sprecher des Düsseldorfer Service-Konzerns nicht verraten.

Andreas Heinze bestätigte seinen Weggang bei Klüh. "Es gab unterschiedliche Vorstellungen über die weitere Entwicklung des Unternehmens", sagte der Manager am Mittwoch auf Anfrage. Heinze betonte, dass die Trennung "im Guten vonstattengegangen" sei. "Wenn ich Herrn Klüh künftig in der Stadt begegne, werden wir sicher einen Kaffee trinken gehen. Solche Personalentscheidungen sind bei Wirtschaftsunternehmen ja völlig normale Vorgänge", so der scheidende Geschäftsführer weiter.

Aus dem Umfeld der Firma war zu erfahren, dass weniger geschäftliche Ausrichtung als vielmehr die persönliche Chemie nicht gestimmt hat. So habe der von der Duisburger Holding Haniel kommende Manager Heinze Probleme gehabt, sich in das Familienunternehmen Klüh zu integrieren. Firmenpatriarch und Eigentümer Josef Klüh (70) führt Mitarbeitern zufolge noch immer ein strenges eigenes Regiment.

Uwe Gossmann (55), bislang Geschäftsführer der Klüh Cleaning GmbH, übernehme "bis auf weiteres" das operative Geschäft und werde zu diesem Zweck zum Sprecher der Geschäftsführung ernannt, heißt es offiziell von Klüh. Das bedeutet, dass offenbar noch nicht feststeht, ob Gossmann auch als Vorsitzender der Geschäftsführung infrage kommt oder ob noch ein anderer Manager für die Spitzenposition gesucht wird. Gossmann gilt als enger Vertrauter und langjähriger Weggefährte von Josef Klüh. Die Leitung dieser neuen Struktur wird vom Alleingesellschafter Klüh in seiner Funktion als Beiratsvorsitzender vorerst selbst wahrgenommen.

Die Düsseldorfer Klüh-Gruppe beschäftigt zurzeit weltweit 42.700 Mitarbeiter in verschiedenen Sparten, darunter Reinigung, Sicherheitsdienste oder Flughafenservices. Im Jahr 2011 wurde ein Umsatz von mehr als 620 Millionen Euro erzielt.

(RP/ila)