1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Klopapier-Hype: Düsseldorf ist ganz schön von der Rolle

Total lokal : Düsseldorf ist ganz schön von der Rolle

Klopapier ist auch in der Landeshauptstadt ein begehrtes Gut geworden. Früher hat auch kaum jemand darüber geredet. Heute dagegen ist es Dauerthema. Wir haben drei Beispiele gefunden.

Anne Wesendonk ist wohl in ganz Düsseldorf als liebenswerte rheinische Quasselstrippe bekannt, die ein Händchen hat für nachdenkliche wie auch fröhliche Momente. Ihr Motto: „Lachen ist gesund“. Sie schreibt Gedichte und inzwischen auch  Bücher, singt Lieder in Mundart und ist Teil des Duos „Kabarett Ommas“. Und weil in Zeiten von Corona alles so ernst ist, hat sie für die RP-Leserschaft ein Foto von ihrem ganz besonderen Rettungshund „Möppi“ mit einer auf dem Rücken befestigten Klopapierrolle gemacht. Jetzt hoffen wir mal, dass  Möppi auch immer  aufs Wort von Frauchen hört, wenn Not am Mann oder der Frau ist.

Bernard Vandemeulebroecke   kann sich der Liebe seiner Frau Elisabeth gewiss sein. Zum 74. Geburtstag überraschte sie ihn nämlich mit einer wundervollen Torte ganz und gar aus Klopapier. Die hat wenig Kalorien, macht keine Flecken auf der Tischdecke und ist in diesen Tagen wertvoller als Gold und Diamanten. Wir sind gespannt, wie er das zu ihrem Geburtstag wohl toppen will.

Bernard Vandemeulebroecke hat diese Torte zum 74. Geburtstag bekommen. Foto: RP/Bernard Vandemeulebroecke

Lothar Wolter ist bei den Düsseldorfer Jonges Baas der Tischgemeinschaft „us d’r Lamäng“ und beweist dieser Tage großen Geschäftssinn oder auch (Achtung, doppeldeutig) Sinn fürs große Geschäft. In der Geschäftsstelle der Jonges trafen wir ihn mit einem Angebot, das dieser Tage keiner ausschlagen kann. Fünf Euro für die Klorolle sind in Ordnung, nur ein neues Schwarzmarkt-Sakko müsste er sich zulegen, Klopapier trägt halt doch arg auf.

rö/sg Fotos: pfw, privat