1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Kita an der Metzer Straße in Düsseldorf wird erweitert

Kinder in Düsseldorf : Kita an der Metzer Straße wird erweitert

Die Stadt lässt sich den Umbau rund fünf Millionen Euro kosten. Die Dependance an der Kanonierstraße wird aufgegeben. Mit der Neueröffnung finden 106 Kinder Platz in der Einrichtung.

Einstimmig hat der Bauausschuss am Dienstag den Ausbau der Kindertagesstätte an der Metzer Straße beschlossen. Statt bisher drei sollen künftig fünf Gruppen in der Einrichtung Platz finden. Entsprechend muss das Raumprogramm angepasst werden, insgesamt fallen für die Erweiterung inklusive Inventar Kosten von fast fünf Millionen Euro an. Die Landeszuschüsse belaufen sich auf rund 1,5 Millionen Euro. Gleichzeitig wird die Dependance an der Kanonierstraße aufgegeben.

Das eingeschossige Bestandsgebäude aus dem Jahr 1956 ist stark sanierungsbedürftig und erfüllt zudem nicht die notwendigen Anforderungen an moderne Kindertagesstätten. Die Aufstockung und die Erweiterung des Obergeschosses über das Bestandsgebäude hinaus stellte sich nach einer internen Prüfung als die wirtschaftlichste Lösung einer Erweiterung dar. Für die Dauer der Bauzeit, vom Abriss des alten Dachgeschosses bis zum Bezug der neuen Erweiterung, findet eine Auslagerung der betroffenen Kinder in das Gebäude der Kirchengemeinde an der Ulmenstraße statt, sodass keine hohen Kosten für eine Containeraufstellung anfallen.

  • Das Wasser hat auch vor Stahltüren
    Stadt führt Videoüberwachung ein : Diebe stehlen Kupfer und Baumaterial in Realschule
  • Die Sportanlage an der Weimarstraße in
    Für Sportler in Grevenbroich : Stadt möbelt einige Sportstätten auf
  • Stephan Nette (l.) und Michael Ermer
    Neubau in Jüchen : Alte Post wird zum Wohn- und Geschäftshaus
  • Das Grundstück neben der neuen Feuer-
    Bauvorhaben in Grevenbroich : Hier baut die Post ihr neues Domizil
  • Starke Niederschläge hatten Ende Juni für
    Wetter in Niederkrüchten : Grüne fordern Vorsorge und Starkregen-Gefahrenkarte 
  • Bei der Verabschiedung von Fred Hastenrath
    Fred Hastenrath hört auf : Abschied vom Wegberger Ehrenamtler mit Herz für Kinder

Der komplette Dachstuhl des Bestandsgebäudes soll inklusive der Giebelwände bis zur Rohdecke über dem Erdgeschoss abgebrochen werden. Im Erdgeschoss müssen für eine neue Raumaufteilung einige nichttragende Innenwände abgebrochen werden. Die vorhandene Stahlbeton-Wendeltreppe vom Kellergeschoss in das Dachgeschoss wird beseitigt und durch ein neues Treppenhaus sowie einen Aufzug vom Erdgeschoss in das Obergeschoss ersetzt. Auch die Türanlage des Haupteinganges wird abgerissen, damit der Eingangsbereich barrierefrei neu gebaut werden kann. Auf der vorhandenen Stahlbetondecke ist eine Holzbalkendeckenkonstruktion geplant, auch eine Fußbodenheizung ist vorgesehen. Neue Holz-Alufenster sollen eingebaut werden. Es sind sowohl ein textiler Sonnenschutz als auch Rollläden geplant.

Durch die Erweiterung wird das Erdgeschoss neu gegliedert. Es werden zwei Gruppen mit einem Gruppenraum mit „Kinderküche“ und je zwei Nebenräume sowie WC-Bereich mit Wickeltischen erstellt. Zusätzlich wird es eine neue Hauptküche mit Lagerraum geben, um die Anforderungen an die höhere Zahl der Essensausgabe anzupassen. Für das Personal werden ein neues Büro, ein Besprechungsraum und das barrierefreie WC im Erdgeschoss erstellt.

Im Obergeschoss werden Räume für drei Gruppen untergebracht. Jede Gruppe besteht aus einem Gruppenraum mit „Kinderküche“, zwei Nebenräumen und einem eigenen WC-Bereich. Zusätzlich werden im Obergeschoss ein Mehrzweckraum, ein Spielbereich im Flur und mehrere kleine Lagerräume untergebracht. Die Gruppenräume werden über außenliegende Balkone mit Treppen an die Außen­anlagen angebunden, gleichzeitig dienen die Balkone und Treppen als Rettungsweg.

Die Verwaltung peilt eine Realisierung der Maßnahme bis Ende November 2022 an. Der Baubeginn soll in Kürze erfolgen, die Bauzeit dementsprechend rund 18 Monate betragen.

Aus der Zusammenlegung der beiden Einrichtungen an der Metzer Straße und der Dependance an der Kanonierstraße inklusive sechs neuer Plätze ergeben sich mit der Abgabe der Kanonierstraße an einen freien Träger 50 neue Kindergartenplätze. Insgesamt werden nach der Erweiterung demnach 106 Kinder am Standort Metzer Straße einen Kindergartenplatz erhalten.