1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Rheinkirmes

Unwetterwarnung: Ein verlorener Tag für die Größte Kirmes am Rhein

Unwetterwarnung zwingt zu Schließung : Der Samstag - ein verlorener Tag für die Rheinkirmes

Da hat der Wettergott den Veranstaltern der Düsseldorfer Rheinkirmes am Samstag einen wirklich dicken Strich durch die Rechnung gemacht: Aufgrund von Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes wurde die Veranstaltung geschlossen.

Die Veranstalter und die Koordinierungsgruppe der Rheinkirmes in Düsseldorf hatten am Abend endgültig entschieden, die Kirmes am Samstag nicht mehr zu öffnen. Denn schon am Samstagmittag hatten die Veranstwortlichen in einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz bekannt gegeben, dass die Kirmes zumindest vorübergehend geschlossen werden müsse. Die vorhergesagten Windstärken von bis zu 110 Kilometern pro Stunde hätten keine andere Wahl gelassen. Auf dem Gelände in Oberkassel seien die Schausteller am Samstagmorgen mit Lautsprecherdurchsagen über die Schließung informiert worden. Bereits ab 10 Uhr seien die Zugänge zum Kirmes-Gelände abgesperrt worden.

Am frühen Abend dann war klar: Eine Öffnung für den Rest des Samstag wäre immer noch zu gefährlich und nicht verantwortbar gewesen. Somit wurde um gegen 19 Uhr offiziell beschlossen, dass die Kirmes zumindest an diesem Tag nicht mehr öffnen würde.

Sehen Sie hier Fotos vom geschlossenen Kirmesplatz.

Zeitgleich war auch der Messeparkplatz gesperrt, von wo aus Besucher, die mit dem Auto anreisen, sonst mit dem Shuttle-Bus nach Oberkassel gebracht werden. Und auch die Fähre, die zwischen der Altstadt und Oberkassel verkehrt, hatte den Betrieb eingestellt.

Zu der Schließung der Kirmes habe es keine Alternative gegeben. Ein Sicherheitskonzept gebe genau vor, was bei welchen Windstärken zu tun ist, erklärten die Veranstalter. So seien ab der Ankündigung der Windstärke 8 sämtliche Betriebe einzustellen, ab Windstärke 9 müsse das Gelände evakuiert werden. In der zugrunde liegenden Sturmwarnung waren Böen der Windstärke 11 angekündigt worden.

Der Schließung der Kirmes bedeutet für die Schausteller größere finanzielle Einbußen. Der Samstag gilt als einer der umsatzstärksten Tage. Die Rheinkirmes dauert noch bis zum Sonntag und wird planmäßig um 11 Uhr wieder eröffnet. Eine Bilanz zur Kirmes wird am Sonntag um 14 Uhr vom Veranstalter bekannt gegeben.

Neben der Rheinkirmes wurden auch zahlreiche andere Veranstaltungen in Nordrhein-Westfalen wegen der Unwetterwarnung abgesagt. Darunter sind vor allem Open-Air-Festivals wie das "Juicy Beats" in Dortmund oder das "Farbgefühl" in Neuss. Auch das Barock-Festival in Benrath wird statt am ganzen Wochenende nur am Sonntag stattfinden.

Lesen Sie alles zur Rheinkirmes in unserem Dossier.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Rheinkirmes wegen Unwetter für Besucher gesperrt

(ac / felt)