Tipps zum Start der Düsseldorfer Kirmes 2018 - die Highlights

Tipps für die Rheinkirmes in Düsseldorf: Kirmes! Wir freu’n uns drauf

Heute startet die Größte Kirmes am Rhein in Oberkassel. Fünf Redakteure verraten ihre persönlichen Highlights auf der Festwiese.

Um Punkt 14 Uhr geht es am Freitag los: Dann startet die Rheinkirmes auf der Festwiese in Oberkassel. Bis zum 22. Juli läuft der Rummel, mit dem der St. Sebastianus Schützenverein 1316 sein Heimatfest feiert. Mehr als 300 Achterbahnen, Karussells und Buden sind in diesem Jahr auf der Kirmes vertreten, darunter auch zahlreiche Neuheiten wie eine Wasserbahn und das Überschlagskarussell „Chaos Pendel“, das seine Weltpremiere in Düsseldorf feiert. Und auch die Rheinische Post ist live dabei auf der Größten Kirmes am Rhein: Tag und Nacht sind die RP-Reporterinnen Helene Pawlitzki und Laura Ihme mit eigenem Kirmesmobil auf dem Festplatz vertreten, um den Rummel mit all seinen Facetten kennenzulernen.

Vom Schokodöner bis zur Schnecke

Manche Leute genießen es, wenn ihnen von schnellen Fahrgeschäften richtig übel wird. Bei mir sorgt dafür das Essen. Nicht weil es schlecht wäre. Im Gegenteil: frittierte Käsespieße, Langos, Käse-Chili-Pommes, Weinbergschnecken im französischen Dorf – die Auswahl auf der Rheinkirmes ist einfach zu groß, um sich nicht der Völlerei hinzugeben. Besonders freue ich mich auf das eiskalte Popcorn von „Dr. Icecream“, das mit Flüssigstickstoff gekühlt wird, bis es dampft. Und zum Schluss gibt es süßen Döner mit Krokant, Schokolade und Nougatsauce. Helene Pawlitzki

Achterbahn fahren mit VR-Brille

Hilflos ist man, wenn die Mitarbeiter der „Wilden Maus XXL“ einem die riesige Virtual-Reality-Brille auf den Kopf setzen. Die Bahn und der kleine Waggon mit den Stangen zum Festhalten sind plötzlich verschwunden und die Fahrt geht los. Bling – gewissermaßen. Während die Bahn hoch und runter fährt, sieht man davon nichts, stattdessen wird ein Film gezeigt mit einer wilden Verfolgungsjagd in einer Scheune. Danach sind die Sinne verwirrt. Die genaue Handlung des Films wiedergeben? Kaum möglich. Aber gut war’s, eine neue Erfahrung, die den Adrenalinspiegel ohne Überschlag in die Höhe treibt. ⇥Laura Ihme

Go-Kart-Bahn mit drei Stockwerken

Als Kind durfte ich nicht, mit 18 Jahren konnte ich es kaum abwarten, endlich ein paar Runden auf den alten Holzbohlen zu drehen. Die Karts fahren geschätzte 20 Stundenkilometer, aber nur bergab und mit Rückenwind. Das Überholen ist total schwer, einen Helm braucht man nicht und es stinkt die ganze Zeit nach Benzin und Öl. Trotzdem versuchen wir jedes Jahr mit ein paar Kumpels, so eine Art Rennen zu fahren und haben viel Spaß dabei. Ohne die Bahn wäre es irgendwie langweilig. Drei Stockwerke immer wieder rauf und runter. Eigentlich müssten die Karts ja heute mit Elektromotoren fahren, aber das würde das ganze Flair kaputt machen. Ich komme dafür mit der elektrischen Bahn zur Kirmes.
⇥Oliver Wiegand

  • Kirmes in Düsseldorf : Die Rheinkirmes verändert ihr Gesicht
  • Wer kann mehr? : Cranger Kirmes versus Rheinkirmes

Eine lustige Runde Kettenkarussell

Ein Rummel ohne Kettenkarussell ist kein richtiger Rummel. Auch wenn Adrenalin-Junkies jetzt vor Langeweile die Augen verdrehen und gähnen, weil es keine Loopings und Überschläge gibt und Schleudertraumata und blaue Flecken. So ein Kettenkarussell ist aber was Feines für alle, die frisch verliebt sind, weil es so romantisch ist in der Doppelgondel zu sitzen und Händchen zu halten und zu knutschen. Unbezahlbar ist dazu die Aussicht auf dem Jules-Verne-Tower, der die Fahrgäste ganz hoch über die Rheinwiesen bringt und gemütlich Kreise dreht. Aber Vorsicht: Wer einen sensiblen Magen hat, sollte seiner Liebsten besser ein Kuscheltier schießen. Sonst ist das Date leider ganz schnell vorbei. ⇥Nicole Kampe

Der Biergarten mit der besten Musik

Dass die Toten Hosen schon wieder ein Überraschungskonzert beim Uerige geben, ist vermutlich etwas zu viel verlangt. Trotzdem freue ich mich auf den Biergarten mit dem Ufo-Dach. Er bietet mit Stamm-DJ Theo Fitsos und Gästen wie den Strandpiraten und Halbangst die beste und ausgesuchteste Musik auf der Kirmes und besticht durch eine vergleichsweise entspannte Stimmung auch später am Abend. Bei der aktuellen Sommerhitze ist es darüber hinaus eine tröstliche Aussicht, dass die Hausbrauerei auf ein echtes Zelt verzichtet hat und daher Hoffnung auf ein laues Lüftchen bleibt. Nicht wundern: Der Biergarten befindet sich an einem neuen Standort in einer Querstraße, gleich gegenüber der neuen Achterbahn „Wilde Maus XXL“.⇥Arne Lieb

Hier geht es zur Bilderstrecke: Die Fahrgeschäfte und Attraktionen auf der Rheinkirmes 2018

Mehr von RP ONLINE