Stau vor der Düsseldorfer Kirmes: Lkw steckt zwischen Anti-Terror-Pollern fest

Stau in Oberkassel : Lkw steckt zwischen Anti-Terror-Pollern vor Rheinkirmes fest

Auf der Luegallee steckte am Freitag ein Lkw-Gespann in einer Anti-Terror-Sperre fest. Die Poller sorgen nicht zum ersten Mal für Ärger am Rande der Kirmes.

Die gute Nachricht ist, dass sie offenbar funktionieren: Die tonnenschweren Betonpoller auf der Luegallee, die verhindern sollen, dass Terroristen mit schweren Fahrzeugen auf den Kirmesplatz rasen. Der Fahrer, der am Freitag auf der Luegallee unterwegs war, hatte das aber gar nicht vor. Nur bekam er den Slalom, zu dem die Poller den Straßenverkehr dort zwingen, mit seinem großen Gespann nicht hin und fuhr sich fest.

Stau, Hupkonzert und am Ende neun Autofahrer und Passanten, die mit vereinten Kräften den Betonklotz um ein paar Zentimeter versetzten, waren das Ergebnis.

Schon als die Poller zum ersten Mal aufgestellt wurden, hatte der kleine Slalom-Parcours – 2017 noch unter polizeilicher Aufsicht – immer wieder Staus in Oberkassel und der Innenstadt verursacht.

(sg)
Mehr von RP ONLINE