1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Rheinkirmes

Rheinkirmes: So ziehen die Schützen zur Parade

Rheinkirmes : So ziehen die Schützen zur Parade

Schon Samstag ziehen die Schützen nach der Eröffnung der Größten Kirmes am Rhein ab 17 Uhr vom Kaiser-Wilhelm-Ring über die Oberkasseler Brücke Richtung Rathaus. Nach der feierlichen Investitur des Schützenkönigs gegen 18 Uhr wird zum Abschluss gegen 19 Uhr der Große Zapfenstreich gespielt.

Die Schützenparade auf der Reitallee im Hofgarten morgen zählt in jedem Jahr zu den Höhepunkten des Schützenfestes der St. Sebastianus Bruderschaft von 1316. Vorab zieht der Historische Schützenzug durch die Straßen der Altstadt (siehe Grafik). Traditionell säumen zahlreiche Zuschauer den Weg.

Die besten Plätze gibt es allerdings auf der Tribüne im Hofgarten, dort, wo morgen ab 16 Uhr das komplette Regiment an den Ehrengästen vorbeizieht und dem amtierenden Schützenkönig Karl-Heinz Schlepphorst vorbeiziehen, der mit der Kutsche durch die Stadt fährt.

Oberst Günther Pannenbecker wird — wie in den 28 Jahren zuvor — über die Reitallee galoppieren. In diesem Jahr mit dem Friesenhengst "Wilko". Er wird vermelden, dass das Regiment komplett erschienen sei. Dann marschieren 3000 Schützen durch den Hofgarten.

Tribünenkarten gibt es morgen an der Reitallee zum Preis von zehn Euro.

(RP)