Rheinkirmes in Düsseldorf Von wo man das Kirmes-Feuerwerk am besten sehen kann

Update | Düsseldorf · Auch 2024 gibt es wieder das große Höhenfeuerwerk am letzten Freitag der Rheinkirmes in Düsseldorf. Wir verraten, von wo man es am besten zuschauen kann – und geben auch sonst die wichtigsten Infos zur Anreise.

Fotos: So schön war das Feuerwerk auf der Rheinkirmes 2019 in Düsseldorf
24 Bilder

So schön war das Feuerwerk auf der Kirmes

24 Bilder
Foto: Endermann, Andreas (end)

Das traditionelle Feuerwerk am Freitag gehört zu den Highlights der Rheinkirmes. Welche Besonderheiten haben sich die Schützen für dieses Jahr ausgedacht? Wo kann man das Spektakel am besten verfolgen? Und wie lange dauert eigentlich der Aufbau für das Feuerwerk?

Wann beginnt das große Feuerwerk auf der Rheinkirmes?

Mit einem lauten Knall wird das Spektakel am 19. Juli um etwa 22.30 Uhr eröffnet. Das Feuerwerk dauert etwa eine halbe Stunde.

Von wo aus kann man das Feuerwerk am besten sehen?

Da die meisten Abschussanlagen parallel zum Rhein aufgebaut werden, sind die Bilder des Feuerwerks auch am besten an den beiden Ufern zu sehen. Die Sicht von der Oberkasseler und der Rheinkniebrücke ist laut den Pyrotechnikern zwar in Ordnung, allerdings schaut man dann von der falschen Achse aus, weil sich die Bilder an der Breite des Rheins aufbauen.

Welche anderen Möglichkeiten gibt es, das Superfeuerwerk zu sehen?

Farbspektakel beim Düsseldorfer Kirmes-Feuerwerk
18 Bilder

Farbspektakel beim Düsseldorfer Kirmes-Feuerwerk

18 Bilder

Nicht nur die Brücken bieten beste Sicht, auch die Partyboote. Einige schippern am Freitag den Rhein entlang und garantieren beste Stimmung. Ein weiterer beliebter Platz ist auch der Hügel Richtung Oberkassel hinter der Kirmes. Wer keine Lust hat auf den Trubel auf den Brücken oder wem das Schiff zu kostspielig ist, der kann sich auch mit einer Decke auf die Wiese legen und das Feuerwerk ganz entspannt genießen.

Wie viele Besucher werden am Abend des Feuerwerks auf der Rheinkirmes erwartet?

Wie in den Vorjahren dürften auch beim Feuerwerk 2024 zwischen 400.000 und 650.000 Besucher kommen.

Welche Bereiche werden zum Feuerwerk gesperrt?

Vor dem Beginn des Feuerwerks erfolgt aus Sicherheitsgründen eine Sperrung der Kniebrücke und der Oberkasseler Brücke. Sie sind dann für den Autoverkehr und Zweirad-Verkehr dicht. Von dort hat man einen tollen Blick auf das Feuerwerk.

Um den zahlreichen erwarteten Zuschauern ausreichend Platz zu bieten, werden die Luegallee ab Belsenplatz und alle Zufahrten zur Oberkasseler Brücke in Richtung Innenstadt sowie in Fahrtrichtung Oberkassel schon ab 20 Uhr gesperrt. Die Rheinkniebrücke ist ebenfalls von Sperrmaßnahmen betroffen: Die Fahrbahn in Richtung stadtauswärts wird bereits um 21.30 Uhr vollständig gesperrt. Die Fahrbahn in Fahrtrichtung Innenstadt wird auf einen Fahrstreifen verengt.

Um das Verkehrsaufkommen so gering wie möglich halten, wird bereits am „Heerdter Dreieck“ der Abzweig Oberkassel/Rheinalleetunnel gesperrt und über die Theodor-Heuss-Brücke abgeleitet. Auch der Innenstadtbereich ist von zahlreichen Verkehrssperrungen betroffen. Die Polizei empfiehlt, auf den ÖPNV auszuweichen.

Hinweis- und Umleitungsschilder sollen die Besucher, die zu Fuß unterwegs sind, nach dem Feuerwerk aus der Altstadt herausführen.

(bpa, anbu, csr)