Pink Monday 2019 auf der Rheinkirmes - Regenbogen auf dem Festplatz

Pink Monday auf der Rheinkirmes : Heute ist der Festplatz voller Regenbogen

Montag ist Pink Monday auf der Rheinkirmes. Zehntausende Schwule und Lesben treffen sich rund um die Schwarzwaldchristel und feiern bis tief in die Nacht. Wir geben einen Überblick.

Der Montagabend gehört auf der Rheinkirmes traditionell den Schwulen und Lesben – und das schon seit 42 Jahren. Zehntausende Besucher aus ganz Deutschland werden zum Pink Monday erwartet. Schon tagsüber treffen sich viele auf der Kirmes. Abends steigt dann die große Party. Einen Drag-Queen-Contest wie 2018 wird es allerdings nicht geben. „Wir haben festgestellt, dass der Contest unser DJ-Programm zu sehr unterbricht“, teilen die Betreiber des Queenz mit, die den Wettbewerb 2018 im Traber-Ausschank veranstaltet hatten.

Motto „See and be seen“ – sehen und gesehen werden lautet der Spruch zum Pink Monday. Viele Schwule und Lesben tragen pink, manche kommen auch in aufwändigen Drag-Outfits. Viele Schausteller und Gastronomen dekorieren ihre Geschäfte mit Regenbogenflaggen.

Treffpunkt Ein Besuch in der Schwarzwaldhütte gegenüber dem Schlüssel-Zelt gehört für viele Besucher des Pink Monday dazu. Diskussionen verursachte im vergangenen Jahr der Umbau der Hütte zu einem Biergarten. Das deutlich offenere Layout besorgte manche Szenekenner, die einen Verlust des geschützten Raums befürchteten. Der Partystimmung tat es dann am Ende wenig Abbruch.

Afterparty Wenn die Kirmes um ein  Uhr schließt, geht die Party weiter im Queenz, im Musk (beides Charlottenstraße) und im K1 Club (Bismarckstraße).

(hpaw)
Mehr von RP ONLINE