Kirmes 2019 in Düsseldorf: Interview mit Peter Frymuth

Blind Date auf der Rheinkirmes mit Peter Frymuth : Ball spielen mit dem DFB-Vizepräsidenten

Der ehemalige Fortuna-Vorstandsvorsitzende geht schon auf die Kirmes, seit er ein kleiner Junge ist. Mit Kirmesreporterin Helene Pawlitzki war er Boccia spielen.

Jeden Tag organisiert eine Kirmesreporterin der anderen ein Blind Date. Heute zu Gast: Peter Frymuth (62), Fußballfunktionär und Leiter der Bezirksverwaltungsstelle 8 (Eller, Lierenfeld, Vennhausen und Unterbach).

Herr Frymuth, worauf haben Sie Lust? Was ist Ihre Kirmesleidenschaft?

Peter Frymuth Vielleicht Pferderennen? Oder Kamelrennen?

Dafür braucht man sechs Leute – das könnte um diese Uhrzeit etwas schwierig werden.

Frymuth Dann Boccia!

Oh ja, das habe ich noch nie gespielt. Mögen Sie Kirmes?

Frymuth Ja, das ist schon ein besonderes Ereignis in Düsseldorf.

Sie wohnen offenbar nicht im Linksrheinischen, wo die meisten Menschen eher genervt von der Rheinkirmes sind.

Frymuth (lacht) Wenn man in der Nähe des Flughafens wohnt, kann man ja nicht auch noch von der Kirmes genervt sein. Nein, ich mag Kirmes. Bei mir in Lohausen ist das Schützenfest ja eher ein familiärer Treffpunkt, nicht mit so vielen Fahrgeschäften.

Sind Sie selbst Schütze?

Frymuth Nur als Sternzeichen.

So, hier sind wir. Wie geht das jetzt mit dem Boccia?

Frymuth Sie werfen den Ball diese Bahn entlang und oben fällt er dann in einen Kanal – das entscheidet über die Punktzahl.

Spielen Sie gern Boules und Boccia?

Frymuth Ja, allerdings. Sehr gut! Sie haben ja die 50 für sich gepachtet!

Das ist vor allem Glück. Was sollen wir mit unseren Punkten machen?

Frymuth Vielleicht nehmen wir so einen Plüsch-Troll mit schwarzen Haaren?

Auf keinen Fall. Lieber die Wasserpistole.

Frymuth Na gut!

Was haben Sie damals eigentlich gedacht, als Sie mit 48 Fortuna-Vorstandsvorsitzender wurden?

Frymuth „Warum ich?“ Der Verein war in einer ganz schwierigen Situation. Ich war zwar lange ehrenamtlich im Fußball unterwegs gewesen, aber trotzdem nicht sicher, ob ich der Richtige dafür bin. Ich habe mich dann aber überzeugen lassen.

Zum Glück für Fortuna! Was hält denn dieser Sommer noch für Sie bereit?

Frymuth Urlaub auf Fuerteventura – und dann DFB-Pokal.

Ihr Lieblingswettbewerb?

Frymuth Ja, auf jeden Fall. In dieser Saison gibt es viele reizvolle lokale Derbys.

Mehr von RP ONLINE