Kirmes 2017 in Düsseldorf: Umzüge der St. Sebastianus-Schützen durch die Stadt

Rheinkirmes in Düsseldorf: Hier ziehen die Schützen Samstag und Sonntag durch die Stadt

Die Rheinkirmes ist nicht nur Düsseldorfs größter Rummel, sondern in erster Linie das große Heimatfest der St. Sebastianus Schützen. Dreimal ziehen sie an diesem Wochenende fernab des Kirmesplatzes in Festzügen durch die Stadt. 1500 Schützen sind beteiligt.

Umzug zum Rathaus

Ab 17 Uhr marschiert am Samstag der Große Festzug der Sebastianer zum Rathaus. Von der Jacobistraße geht es über Schadowstraße, Kö, Benrather Straße, Carlsplatz und die Altstadt zum Rathaus. Dort erfolgt die Investitur des Schützenkönigs, und auch Oberbürgermeister Thomas Geisel wird eine Ansprache halten.

Foto: dpa

Großer historischer Festzug

  • Essen & Trinken : So teuer sind Zuckerwatte, Bratwurst und Co. auf der Rheinkirmes
  • Düsseldorf : Bis zu 300 Polizisten sorgen für Sicherheit auf der Kirmes

Am Sonntag machen sich die Schützen ab 15 Uhr von der Cecilienallee am Rhein aus auf den Weg beim Großen Historischen Festzug. Über Joseph-Beuys-Ufer, Fritz-Roeber-Straße und Mühlengasse geht es auf die Ratinger Straße, weiter über Altestadt, Stiftsplatz, Lambertusstraße und die Mühlenstraße bis zum Burgplatz. Von da aus geht es noch einmal quer durch die Altstadt, unter anderem führt der Weg über Bolker- und Flinger Straße und dann über Carlsplatz und Benrather Straße zur Kö und über die Schadowstraße zum Hofgarten. Dort marschieren die Schützen über die Baumallee, vorbei am "Jröne Jong" bis zur Reitallee und zum Schloss Jägerhof. Auf der Jägerhofallee präsentieren sich dann die verschiedenen Gesellschaften der Sebastianer bei der großen Parade.

Abmarsch des Regiments

Nach einem Picknick geht es ab 18.15 Uhr über Maximilian-Weyhe-Allee, Ratinger Tor, Hofgartenrampe und die Oberkasseler Brücke wieder zurück Richtung Festplatz.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Historischer Festumzug der Schützen 2016

(lai)