Tonhallenufer in Düsseldorf Schausteller wünschen sich eine Herbstkirmes

Düsseldorf · Nach der großen Rheinkirmes ist vor der kleinen Herbstkirmes – wenn es nach den Wünschen der Düsseldorfer Schausteller geht. Die möchten nach 2019 und 2021 wieder eine Kirmes am Tonhallenufer ausrichten. Das letzte Wort hat die Stadt.

Herbstkirmes 2021 in Düsseldorf - der Aufbau läuft
7 Bilder

Herbstkirmes 2021 in Düsseldorf - der Aufbau läuft

7 Bilder
Foto: Bretz, Andreas (abr)

Eine Herbstkirmes am Tonhallenufer in Düsseldorf, das ist der große Wunsch der Düsseldorfer Schausteller. Bereits 2019 und 2021 wurden dort Fahrgeschäfte und Buden aufgestellt. Oliver Wilmering, Chef der Düsseldorfer Schausteller, würde es dann sogar begrüßen, daraus einen regelmäßig wiederkehrenden Termin zu machen – getreu dem rheinischen Motto: „Beim ersten Mal haben wir es ausprobiert, beim zweiten Mal ist es Tradition und beim dritten Mal Brauchtum.“

Sogar einen Terminvorschlag hätte Wilmering schon, vom 20. bis zum 29. Oktober 2023 sollen sich dort die Karussells drehen. Ort und Stelle haben sich dafür bereits oft bewährt, findet dort doch seit Jahren die Frühjahrskirmes statt. Die angedachte Herbstkirmes würde allerdings eine Nummer kleiner ausfallen, denn gleich nebenan befindet sich dann noch einer der Stadtstrände.

Und der soll durch eine Herbstkirmes nicht beeinträchtigt werden oder gar früher schließen müssen. „Die Herbstkirmes und der Stadtstrand können sich ergänzen und sogar voneinander profitieren“, zeigt sich Wilmering auf Anfrage unserer Redaktion überzeugt.

Rheinkirmes 2023 Düsseldorf: Die schönsten Fotos von der Kirmes
20 Bilder

Die schönsten Rheinkirmes-Bilder unserer Fotografen 2023

20 Bilder
Foto: Anne Orthen (orth)

Weil die Schützenfeste in den vergangenen Jahren immer kleiner wurden, wurde 2019 – mit Wohlwollen der Stadt und Politik – die Herbstkirmes als zusätzliche Einnahmequelle für die Schausteller erdacht. Weil dann die Coronapandemie dazwischen funkte, gab es bislang nur eine Wiederholung. „Die beiden Veranstaltungen liefen jedoch deutlich besser als gedacht, waren ein ziemlicher Erfolg“, so Wilmering. Was aus seiner Sicht noch für die Kirmes im Oktober spricht: „Die Spanne zwischen dem letzten Schützenfest Ende September und den Weihnachtsmärkten ist einfach zu groß.“ Da würde die Herbstkirmes genau in die Lücke passen.

Ob es nun tatsächlich etwas wird mit dem Volksfest, liegt aber nicht in der Hand der Schausteller. Erst einmal muss der Ordnungs- und Verkehrsausschuss sein Okay geben. Die Sitzung ist am 16. August. Zuerst hatte „T-Online“ darüber berichtet.

(csr)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort