Feuerwerk, Attraktionen und Termine Alle Highlights der Rheinkirmes 2024 in Düsseldorf

Düsseldorf · Die Rheinkirmes in Düsseldorf ist eines der größten Volksfeste des Landes, natürlich auch 2024 wieder. Alle wichtigen und bislang bekannten Infos zu Feuerwerk, Fahrgeschäften, Attraktionen und Terminen finden Sie hier.

Kirmes 2019 in Düsseldorf: Die schönsten Fotos von der Rheinkirmes
23 Bilder

Die schönsten Rheinkirmes-Bilder unserer Fotografen

23 Bilder
Foto: Krebs, Andreas (kan)

Wann findet die Rheinkirmes 2024 statt?

Die Rheinkirmes in Düsseldorf findet in diesem Jahr vom 12. bis 21. Juli statt.

Wo findet die Rheinkirmes statt?

Seit 1901 sind die Rheinwiesen Schauplatz der Rheinkirmes. Auch in diesem Jahr findet die große Kirmes wieder an ihrem Standort in Oberkassel statt. Das Areal ist rund 165.000 Quadratmeter groß.

Wie viele Bierzelte gibt es auf der Rheinkirmes?

Düsseldorfer Hausbrauereien wie Zum Schlüssel und Schumacher sind auf der Kirmes vertreten. 2023 gab es außerdem erstmals die zweigeschossige Füchschen-Alm, die vom Weihnachtsmarkt bekannt ist. Wer 2024 dabei ist, ist noch nicht offiziell bekannt gegeben worden.

Welche Fahrgeschäfte gibt es auf der Rheinkirmes?

Dazu ist für 2024 noch nichts bekannt. Im vergagenen Jahr gab es einige neue Fahrgeschäfte. Dazu gehörten die neue Riesenschaukel „Excalibur“, Party-Feeling wird es bei der neuen Attraktion „Mr. Beat Sound Station“ geben, das mit der Ausstattung und Musik einer Disco ähneln soll. Nachdem der „Airwolf“ viele Jahre nicht mehr auf der Rheinkirmes stand, war er 2023 zurück. In den freischwingenden Gondeln sollen Fahrgäste in 25 Metern Höhe acht Minuten lang eine abwechslungsreiche Fahrt erleben. Erstmals auf der Rheinkirmes vertreten ist auch der „Euro Coaster“.

Kirmes in Düsseldorf 2019: Die Fahrgeschäfte und Attraktionen
17 Bilder

Die Fahrgeschäfte und Attraktionen auf der Rheinkirmes 2019

17 Bilder
Foto: Bretz, Andreas (abr)

Alte Bekannte wie der „Bayern Tower“, bei dem Adrenalinsüchtige in 73 Meter Höhe an Ketten fliegen, der „Hangover – The Tower“, der mit 85 Metern höchste transportabel Freefall-Turm weltweit und Klassiker wie „Die wilde Maus XXL“ und die „Alpina Bahn“ von Oscar Bruch waren wieder dabei.

Was sind wichtige Termine auf der Rheinkirmes?

Der Pink Monday am Kirmes-Montag ist traditionell für die LGBT-Szene reserviert - und meistens einer der am besten besuchten Tage.

Das legendäre Superfeuerwerk findet am letzten Kirmes-Freitag - in diesem Jahr am 19. Juli - gegen 22.30 Uhr statt. Vor dem Beginn des Feuerwerks erfolgt aus Sicherheitsgründen eine Sperrung der Kniebrücke und der Oberkasseler Brücke. Sie sind dann für den Autoverkehr und Zweirad-Verkehr dicht. Von dort hat man einen tollen Blick auf das Feuerwerk. Das Feuerwerk übertragen wir dieses Jahr übrigens auch im Livestream – alle Infos dazu finden Sie hier.

Wie kommt man am besten zur Rheinkirmes?

Mit dem Auto zur Kirmes nach Oberkassel zu fahren, ist keine gute Idee. Die Straßen sind während des Festes in dem Bereich sehr voll, ein Parkplatz ist kaum zu bekommen. Am besten fährt man mit der Bahn zum Rummel. Zur nahe gelegenen Haltestelle Luegplatz fahren die U70, U75, U76 und die U77 vom Hauptbahnhof aus. Tipp: Schon einen Halt vorher an der Tonhalle aussteigen und dann über die Oberkasseler Brücke zur Kirmes laufen. Von dort hat man einen schönen Ausblick auf die Fahrgeschäfte.

Rheinkirmes 2023 Düsseldorf - der Aufbau läuft​
39 Bilder

Rheinkirmes in Düsseldorf – der Aufbau läuft

39 Bilder
Foto: Christoph Schroeter

Wie viele Besucher werden erwartet?

Die Rheinkirmes ist ein Fest mit besonderer Tradition und Bedeutung, denn sie gehört mit mehr als vier Millionen Besuchern zu den drei größten deutschen Volksfesten - neben dem Oktoberfest in München und den Cannstatter Wasen in Stuttgart. Sie findet seit 1901 auf der linksrheinischen Festwiese in Oberkassel statt.

Wann ist die Rheinkirmes geöffnet?

Am Samstag, 13. Juli, ist die Kirmes von 13 bis 2 Uhr geöffnet, am 14. Juli von 11 bis 24 Uhr, Montag bis Donnerstag von 14 bis 24 Uhr. Am Freitag, 19. Juli, ist von 14 bis 2 Uhr geöffnet, gegen 22.30 Uhr steigt das Superfeuerwerk. Am 20. Juli ist von 13 bis 2 Uhr und am letzten Sonntag von 11 bis 24 Uhr geöffnet. Am Montag, 15. Juli, ist außerdem der Pink Monday ab 17 Uhr. Die Öffnungszeiten im Detail:

  • Freitag, 12.07.: 14 Uhr bis 2 Uhr
  • Samstag, 13.07.: 13 Uhr bis 2 Uhr
  • Sonntag, 14.07.: 11 Uhr bis 24 Uhr
  • Montag, 15.07.: 14 Uhr bis 24 Uhr
  • Dienstag, 16.07.: 14 Uhr bis 24 Uhr
  • Mittwoch, 17.07.: 14 Uhr bis 24 Uhr
  • Donnerstag, 18.07.: 14 Uhr bis 24 Uhr
  • Freitag, 19.07.: 14 Uhr bis 2 Uhr, Feuerwerk gegen 22.30 Uhr
  • Samstag, 20.07.: 13 Uhr bis 2 Uhr
  • Sonntag, 21.07.: 11 Uhr bis 24 Uhr

Wer veranstaltet die Rheinkirmes?

Sowohl das Schützenfest als auch die Rheinkirmes werden in Alleinregie von Ehrenamtlern des mehr als 700 Jahre alten St.-Sebastianus-Schützenvereins Düsseldorf organisiert und verantwortet.

Woher stammt die Tradition?

Das Schützen- und Heimatfest wird zu Ehren des Stadtpatrons St. Apollinaris gefeiert und findet daher immer rund um seinen Gedenktag am 23. Juli statt. Der „Historische Festzug”, der in diesem Jahr am 16. Juli stattfand, zählt mit mehr als 3000 uniformierten Schützen, Musikkapellen, Pferdegespannen und Kutschen zu den größten in Deutschland.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort