Benefiz für Tanzunterricht für Schützen auf Rheinkirmes

Rheinkirmes: Benefiz-Feier für tanzende Schützenpaare

Mit einer neuen Veranstaltung will die CDU-Bundestagsabgeordnete Sylvia Pantel den Musikern und Tänzern im Brauchtum helfen.

Die Schützenkönigspaare in Düsseldorf sollen beim Eröffnungstanz bald eine (noch) bessere Figur abgeben – und die Brauchtumskapellen schöner spielen. Darauf hofft die CDU-Bundestagsabgeordnete Sylvia Pantel. Sie initiiert eine neue Veranstaltung auf der Rheinkirmes: Am letzten Kirmes-Sonntag (22. Juli) treten im Zelt der Schützen Musikgruppen auf – und dabei wird Geld gesammelt. Das fließt in Unterricht für das Brauchtum, der an der Clara-Schumann-Musikschule ausgerichtet werden soll. Darüber hinaus soll eine Tanzschule die Schützenkönigspaare in Walzer und Discofox unterweisen.

Die direkt gewählte Abgeordnete für den Düsseldorfer Süden, die oft auf Schützenfesten mitfeiert und zum Vorstand der Musikschule gehört, möchte einen Beitrag für das Brauchtum leisten: Viele Menschen kämen durch das Schützenwesen mit Musik in Kontakt, allerdings oft ohne gründliche Ausbildung. „Viele spielen nach Zahlen oder Gehör“, sagt Pantel. Professionelle Lehrer sollen weiterhelfen, das Angebot soll ausdrücklich nicht zulasten des regulären Angebots der Musikschule gehen. Pantel hofft auf 10.000 Euro durch die Feier – und will später weiteres Geld sammeln. Sie freut sich über die Unterstützung des Zeltwirts und der Musikgruppen.

  • Rheinkirmes 2018 : Höhenretter üben auf Alpina-Bahn
  • Rheinkirmes 2018 in Düsseldorf : Das sind die Neuheiten auf dem Festplatz

Die Feier startet um 12 Uhr mit einem Auftritt der Big Band der Clara-Schumann-Musikschule. Bis 16 Uhr sind unter anderem die Düsseldorfer Stadttrompeter, der Spielmannszug Blau-Weiß Garath 1973, das Tambour- und Fanfarencorps Eller und die Werner Bendels Big Band zu hören. Die Moderation liegt bei Ex-Hoppeditz Jürgen Hilger-Höltgen. Der Eintritt ist frei. Das Festzelt befindet sich in der Nähe der Rheinkniebrücke in Richtung Rhein.