1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Kirchraum in Düsseldorf-Heerdt wird zur Markthalle

Senioren in Düsseldorf : Kirchenraum wird zur Markthalle

Die Initiative „Heerdt hilft“ verteilt haltbare Lebensmittel an bedürftige Senioren. Jeweils am dritten Freitag im Monat von 15 bis 17 Uhr sind die Ausgabetermine im evangelischen Paul-Gerhardt-Haus.

Angefangen hat alles im Shutdown: Da haben sich der Bürgerverein Heerdt, der Heerdter Schützenverein und die Stiftung für Heerdt zusammengeschlossen, und „Heerdt hilft“ gegründet, um mit mehr als 50 Ehrenamtlichen für ältere Menschen im Linksrheinischen Einkäufe und Botengänge zu erledigen oder den Hund spazieren zu führen. Jetzt hat die Initiative ihr Angebot ausgeweitet. Jeweils am dritten Freitag im Monat verteilen Helfer von 15 bis 17 Uhr haltbare Lebensmittel an Bedürftige ab 60 Jahren im evangelischen Paul-Gerhardt-Haus, Heerdter Landstraße 30.

„Wir sind stolz darauf, in der Kürze der Zeit gemeinsam im zuerst lockeren Zusammenschluss so ein Hilfsnetz auf die Beine gestellt zu haben. Jeder trägt etwas dazu bei. Wir stellen den Kirchenraum zur Verfügung“, sagt der Heerdter Pfarrer Jörg Jerzembeck-Kuhlmann. Gisela Theuringer vom Seniorenbeirat erfährt in ihren regelmäßigen Sprechstunden im Zentrum plus an der Aldekerkstraße, dass bei vielen älteren Menschen am 20. eines Monats das Geld knapp wird. Schützenchef Andreas Bahners und Carsten Bahners vom Bürgerverein freuen sich über die finanzielle Unterstützung der Bürgerstiftung Düsseldorf von 7800 Euro, die das Pilotprojekt für das nächste halbe Jahr erst möglich gemacht hat.

Zehn Ehrenamtliche stehen im Paul-Gerhardt-Haus bereit, um die Lebensmittel zu verteilen. Der Zugang erfolgt über das Außengelände der Kirche. Weitere Termine zur Lebensmittelausgabe sind 16. Oktober, 20. November, 18. Dezember. Informationen für Bedürftige und Helfende gibt es telefonisch unter 54 20 12 77 oder per E-Mail an heerdthilft@
googlemail.com.