Kinderladen in Düsseldorf - die tollsten Kindergeschäfte

Spielzeug, Kleidung, Geschenke: Die tollsten Kindergeschäfte in Düsseldorf

Damit Sie wissen, wo Sie für Ihre Kinder die höchsten Betten, die glitzerndsten Schuhe und die spannendsten Spiele bekommen, haben wir gleich zwei Autorinnen auf Shopping-Tour durch Düsseldorf geschickt.

Shopping bei Baby Kochs

Baby Kochs ist das älteste Fachgeschäft rund ums Kind in Düsseldorf. Alles begann bereits mit einem kleinen Laden auf der Bolkerstraße mitten in der Altstadt im Jahr 1877. Heute führen Yasmin und Dominik de Lange in fünfter Generation das Unternehmen, das vor acht Jahren an seinen heutigen Standort an die Breite Straße in der Stadtmitte gezogen ist. Ob Kindermöbel, Schwangerschaftsmode, Kinderkleidung und -schuhe oder Spielzeug – hier findet sich eine große Auswahl für Babys bis Teenager.

Wer das Geschäft besucht, sollte viel Zeit mitbringen, denn die nehmen sich die zahlreichen bemerkenswert freundlichen und kompetenten Mitarbeiter auch. So kann die Beratung für den Kauf eines Kinderwagens, zum Beispiel von Joolz oder Bugaboo, gut und gerne ein bis zwei Stunden in Anspruch nehmen, denn Sie können die Modelle vor Ort gleich ausprobieren. Sie benötigen dazu noch einen Hochstuhl, beispielsweise von Nomi oder Bloom, oder einen Autokindersitz von Maxi Cosi? Auch diese können Sie im Geschäft testen.

Wer vorhat öfter zu kommen, sollte dem hauseigenen Club beitreten, denn so reduzieren sich die Kosten für jeden Einkauf um drei Prozent. Apropos Prozente: Baby Kochs hat auch einen Sommer- und Winterschlussverkauf. Im Lager in Heerdt gibt es die Ware dann zu kräftig reduzierten Preisen. Sie wissen nicht, was sie zur Geburt verschenken sollen? Dann nehmen Sie doch einen Gutschein. Im Laden wird er liebevoll zusammen mit einem Mini-Lätzchen verpackt.

Für besondere Anlässe wie Kommunion oder Taufe bietet Baby Kochs ebenfalls ein entsprechendes Sortiment. Wer seinem Nachwuchs an solchen Tagen auch einmal ein Designer-Stück gönnen will, findet hier Burberry, Chloé und Moncler für die Allerkleinsten. Nicht unerwähnt bleiben darf das Familieninstitut, das dem Geschäft angeschlossen ist und das Sie über einen kleinen Durchgang erreichen. Hier werden zahlreiche Kurse für Eltern vor und nach der Geburt mit und ohne Kind angeboten. Es gibt also viele Gründe zu Baby Kochs zu kommen - suchen Sie sich einen aus!

Shopping bei Chrystall Kids

Mit einem hat Simone Chrystall garantiert nichts am Hut: mit allzu bunten, rosa Outfits für Mädchen oder den mit Autos oder Bären beprinteten Shirts und ewig dunkelblauen Hosen und Jacken für Jungen. So etwas würde in ihre beiden Chrystall-Stores am Fürstenplatz sowie an der Flurstraße in Flingern auch gar nicht passen. Die erinnern eher an Lofts, wie man sie in Manhattan findet.

Und geboten wird dort allerlei: Hochwertige Designermode für Damen und Herren, Möbel im Industrie- und Vintage-Design sowie speziell in Flingern eine Crossover-Küche, die raffinierte und traditionelle Gerichte und somit für jeden Geschmack etwas bietet. Und eben Kinderbekleidung, die Kreativität und urbanen Geist widerspiegelt und außerdem aus hochwertigen Materialien, oft Bio-Baumwolle, gemacht ist: "Mein Angebot richtet sich an Kids, die modisch gerne ein bisschen wie Mama und Papa aussehen wollen." Und da hat Simone Chrystall eine Menge zu bieten: Aus Paris brachte sie jetzt Labels wie zum Beispiel Eleven Paris mit, die selten im Einzelhandel zu bekommen sind.

Ihr Sortiment hat Chrystall übrigens erweitert: Neuerdings bietet sie coole Klamotten nicht mehr nur von null bis zehn Jahre, sondern für Jugendliche bis 16 Jahre an. Für Jungs sind das etwa die Marken Bellerose, Zadig & Voltaire oder Scotch & Soda. Bei den Kids der Hollywood Stars der Renner und bald auch bei Chrystall zu haben: Nununu mit seinen typischen asymmetrischen T-Shirts und lässigen Jogginghosen. Aber nicht nur shoppen können Sie mit Kindern und Jugendlichen in den beiden "Chrystall"-Stores, sondern auch viel Spaß bei speziellen Aktionen haben. So werden neuerdings Bastel- und Backevents unter anderem zu Ostern und Weihnachten angeboten. Dort sind auch bereits Drei- und Vierjährige willkommen.

Ein heißer Tipp für Familien, die gerne am Wochenende in aller Ruhe gemeinsam und ausgiebig frühstücken möchten, sind die beiden "Chrystall"-Stores ebenfalls. Von 10 bis 15 Uhr steht ein ausgiebiges Angebot bereit, serviert auf rustikalen Holzbrettern. Es gibt zahlreiche Brotsorten, Schinken, vielerlei Käsesorten, Rührei, Obstsalat, und, und, und.

Shopping in der Wundertüte

Erinnern Sie sich noch an Wundertüten, die Sie früher am Kiosk kaufen konnten? Wissen Sie noch, wie zauberhaft es war, wenn Sie das enthaltene Kleinspielzeug herausnahmen? So ähnlich ist es, wenn Sie das Geschäft von Sibylle Rauch betreten. Die Mutter von drei Kindern weiß, was Knirpsen gefällt, daher hat sie eine feine Auswahl hochwertiger Kinderkleidung in den Größen 50 bis 152 und passende Accessoires wie Mützen, Schals, Tücher, Taschen, Rucksäcke, Ketten, Armbänder und Kuscheltiere für ihre kleinen Kunden zusammengestellt. Ergänzt wird ihr gleichermaßen liebevolles wie pfiffiges Sortiment durch lehrreiche Spiel- und Bastelsachen mit dekorativen Ergebnissen für Ein- bis 15-Jährige sowie fröhliche Wohnartikel wie Lampions, Kissen, Babydecken, Kerzenständer, Geschirr und Saisondekoration.

Wer feine Papeterie sucht, findet in der Wundertüte bunte Postkarten, lustige Stempel und kreative Maskingtapes. Für alle, deren Kinder viel zu schnell wachsen, bietet die Inhaberin in ihrem Secondhand-Bereich den An- und Verkauf von Kinderkleidung, bevorzugt von Marken wie Steiff, Petit Bateau, Ralph Lauren, Benetton und Mexx. So können Eltern, die getragene Kleidungsstücke vorbeibringen, gleich wieder eine Auswahl an Secondhand-Ware mitnehmen. Selbstverständlich stellt die Wundertüte auch die beliebten Geburtstagskisten zusammen. Bei der Auswahl der Geschenkideen gibt es die kompetente und geduldige Beratung gratis dazu. Die Wundertüte ist etwas Besonderes? Stimmt!

Shopping bei Gossens Junior

Bei der Buchhandlung Gossens Junior in Oberkassel will man schon genau wissen, was kleine und jugendliche Leseratten schätzen. Die Buchhändler dort lesen daher selbstverständlich regelmäßig und viel.

Darüber hinaus setzen sie bei Gossens Junior auf "Lese-Scouts": Eine ganze Reihe von Kindern und Jugendlichen nehmen sich Neuerscheinungen auf dem Büchermarkt vor, lesen diese und schreiben anschließend etwas zum Inhalt und vor allem, wie sie die Lektüre fanden. "Wir haben inzwischen einen ganzen Pool an solchen Lese-Scouts, vom Grundschulalter bis zu etwa 14 Jahren", berichtet Lisa Gossens, Leiterin der Buchhandlung. Die Bewertungen der jungen "Test-Leser" kommen auf die Homepage von Gossens Junior – eine zuverlässige Informationsquelle, die von den Kunden sehr geschätzt wird. Und auch bei den Bestellungen der Buchhändler werden die Einschätzungen der Lese-Scouts berücksichtigt.

In dem Ladenlokal an der Luegallee, das vor sieben Jahren als Ableger der traditionsreichen Buchhandlung Gossens ein paar Häuser weiter eröffnet wurde, kommen aber auch die ganz Kleinen, die selbst noch nicht lesen können, zum Zuge. An jedem ersten Dienstag im Monat werden sie zur Lesestunde eingeladen: Rund eine Stunde lang kommt dann ein Lesepate ins Haus und liest den Kindern vor. Das Angebot wird sehr stark nachgefragt. Oft sitzen die Kleinen bereits eine ganze Weile gebannt in der Leseecke und warten auf den Vorleser. Von denen gibt es übrigens mehrere, die meisten stammen aus dem Viertel oder angrenzenden Stadtteilen.

Wer in Sachen Kinder- und Jugendliteratur auf dem neusten Stand sein will, ist also bei Gossens Junior bestens beraten. Aktuell im Trend liegen bei Jugendlichen vor allem Dystopie-, also Weltuntergangsgeschichten, begründet durch das Buch "Die Tribute von Panem". Aber auch Fantasy-Geschichten sind bei den Heranwachsenden beliebt. Jugendliche Leser von heute scheuen offenbar aber auch schwierige Themen nicht, denn problembehaftete Geschichten, etwa von schwerkranken Menschen, sind für sie als Lektüre durchaus interessant, wie Lisa Gossens berichtet. Neben den vielen Büchern für Groß und Klein bietet Gossens Junior auch aktuelle Spiele, CDs, DVDs und den Service der beliebten Geburtstagskisten.

Shopping bei Herzenstreu

Wahre Freunde sind einmalig. Deswegen nennt Bettina Schons ihre handgefertigten Unikate auch Kuschelfreunde. Jedes der herzigen Kerlchen aus Stoff trägt natürlich einen Namen und kann auf Kundenwunsch von der studierten Objekt-Designerin individuell angefertigt werden – als Leuchte, als Spieluhr oder eben als echter Gefährte aus Stoff.

In ihrem kleinen Geschäft mitten in Unterbilk, das ehemals eine Bäckerei beherbergte, können Nasenbär Norbert, Spinne Blaupünktchen oder Bär Bruno ebenso käuflich erworben werden wie im hauseigenen Online-Shop. Sie suchen eine individuelle Idee zur Geburt oder Taufe, ein Geschenk, das garantiert niemand anderes für den neuen Erdbürger ausgesucht hat? Bei Herzenstreu werden sie sicher fündig. Wenn es kein Kuschelfreund werden soll, bietet das Sortiment auch liebevoll gestaltete Decken und Kissen. Sie können selbstverständlich auch gleich zwei Produkte auswählen und einfach eines davon für sich behalten.

Auch wenn der Shop nur an wenigen Tagen in der Woche geöffnet hat, empfehlen wir aber unbedingt den Besuch des Ladenlokals an der Konkordiastraße, denn die Einrichtung im Vintage-Look ist einmalig und sehenswert. Bettina Schons findet die Möbel, wie Stühle, Tische, kleine Kommoden oder Regale, die sie ebenfalls von Hand bearbeitet und zum Verkauf anbietet, auf Flohmärkten und bei speziellen Händlern. Mittlerweile hat sie zu ihren Arbeiten verschiedene Bücher veröffentlicht, in denen sie beschreibt, wie Sie all die zauberhaften Dinge selbst gestalten können.

Shopping bei Hobby und Spiel

Hobby und Spiel – der Name ist seit vielen Jahren Programm im geräumigen Spielwarenladen an der Benderstraße in Gerresheim, denn Kinder von Geburt an bis zum Teenager-Alter finden hier neben Qualitätsspielzeug, zum Beispiel von Käthe Kruse, Steiff, Lego, Playmobil, und Schreibwaren auch Produkte rund um Hobbys wie Modelleisenbahnbau oder Fischer Technik. Brettspiele und Puzzles für Regentage gehören ebenso zum Sortiment wie Sand- und Badespielzeug für den Sommer.

Das inhabergeführte Fachgeschäft hat eine lange Tradition im Stadtviertel und ist eine Institution mit viel Erfahrung. Wer mag, kann Großspielzeug wie ein Kinderfahrrad von Puky im Innenhof ausprobieren. Für die Schule finden Sie bei Hobby und Spiel vom Tornister über das Matheheft bis hin zur Schultüte alles, was ein I-Dötzchen benötigt. Die kompetente Beratung von Inhaberin Rosemarie Offermanns und ihrem Team gibt es kostenlos dazu. Für Kinder, die sich zum Geburtstag eine Hüpfburg im eigenen Garten wünschen, bietet das Geschäft einen Mietservice an. Die übliche Geburtstagskiste lässt sich hier natürlich auch prima bestücken.

Geschenke für Ihre Lieben werden nicht nur kostenlos verpackt, sondern auf Wunsch zum Selbstkostenpreis versendet. Und wenn Sie sich aus dem umfangreichen Programm einmal mehr ausgesucht haben, als Sie tragen können, bietet Hobby und Spiel einen kostenlosen Bringservice ab einem Einkaufswert von 50 Euro in einem Umkreis von fünf Kilometern an. Übrigens, wer mag; kann Hobby und Spiel auch in Unterbach besuchen, denn dort hat Rosemarie Offermanns eine weitere Filiale eröffnet.

Shopping bei Hoch Hinaus

Irgendwann ist es soweit: dann wünschen sich Kinder ein Hochbett. Finden werden sie ein passendes Modell garantiert im Fachgeschäft von Klaus Maiwald. Denn in seinem geräumigen Ladenlokal Hoch Hinaus sind zahlreiche Schlafstätten von namhaften Herstellern wie De Bruyn, Lifetime, Tau und Flexa aufgebaut und können ausprobiert werden. Hier gibt es Piratenschiffe sowie Burgen und Schlösser oder Motivbetten, beispielsweise in Flugzeugform, in denen nicht nur gespielt und geklettert, sondern auch geschlafen werden kann.

Die flexiblen Hochbetten für Prinzessinnen und Piraten lassen sich je nach Alter des Kindes auch um- oder ausbauen. So können beispielsweise Leuchten, Decken oder Regale ergänzend hinzugekauft werden. Fix verwandelt sich dann ein eher verspieltes Kinderzimmer in einen richtig abgefahrenen Raum für einen coolen Teenie. Ihre Tochter wünscht sich ein romantisches Himmelbett, für ihren Sohn soll es das Fortuna-Modell in Rot-Weiß sein? Klaus Maiwald und sein Team stehen ihren großen und kleinen Kunden mit viel Fachwissen und Kompetenz bei der Auswahl des richtigen Betts freundlich und hilfsbereit zur Seite. Und wer noch einen Schreibtisch mit passendem Stuhl benötigt, kann hier ebenfalls fündig werden.

Auch für die Allerkleinsten gibt es hier eine feine Schlafstätte, denn Babybetten führt Hoch Hinaus ebenfalls. Wer sich keine Kinderwiege kaufen möchte, kann sie hier ausleihen. Sie können sich und Ihren müden Nachwuchs also von Anfang an in die fachkundigen Hände von Hoch Hinaus begeben.

Shopping bei Kiki am Zoo

Was als Kiki´s Kids Outlet begonnen hat, hat sich mit der Zeit in einen Kindermodeladen im Zooviertel mit Markenwaren in den Größen 50 bis 176 umgewandelt: Kiki am Zoo. Der erste Kiki-Shop wurde bereits vor über 20 Jahren unweit von München von Gründerin Vera Klöhn eröffnet. Heute gibt es 60 Geschäfte in fast allen Bundesländern unter diesem Namen. Die Düsseldorfer Filiale feierte 2016 ihr zehnjähriges Jubiläum.

Mit viel Kompetenz und Fachwissen berät die Crew ihre großen und kleinen Kunden in dem geräumigen, freundlichen Ladenlokal mit breiter Fensterfront. Trendige Kinderkleidung, beispielsweise von Vingino und Relaunch, oder klassische Basics von Marc O´Polo, Belly Button, Petit Bateau und Steiff gibt´s bei Kiki. Auch Fans der bunten niederländischen Marke Cakewalk werden hier fündig. Und wer ins Souterrain hinabsteigt, in dem sich vormals das Outlet befand, findet hier neuerdings eine große Auswahl an Kinderschuhen, zum Beispiel von dem australischen Label UGG Australia.

Auf faire Preise muss aber bei Kiki niemand verzichten, denn zum Konzept gehören weiterhin regelmäßige Rabatt-Aktionen. Es lohnt sich also auf jeden Fall, öfter vorbeizuschauen.

Shopping bei Kinder Räume

An sich heißt es ja Kinderzimmer, doch das Ehepaar Andrea und Oliver Beil haben in der Passage an der Hohe Straße gleich mehrere Ladenlokale eingerichtet und ihr Fachgeschäft Kinder Räume genannt. Die liebevoll ausgesuchte Ware wird hier nicht nur ansprechend präsentiert, sondern kann teilweise gleich ausprobiert werden. In den nebeneinanderliegenden Geschäften gibt es auf 200 Quadratmetern eine hochwertige Auswahl an internationalen und nationalen Kinder- und Babymöbeln, zum Beispiel von Bopita aus den Niederlanden oder Annette Frank aus München, die in diesem Bereich zu den führenden Anbietern zählen. Bei den Accessoires – Bordüren, Teppiche und Tapeten – finden sich beispielsweise die Designer Guild, Casadeco, Caselio oder Camengo.

Bereits seit 1999 gibt´s hier Babybetten, Schränke, Wickeltische, Teppiche und Bettwäsche. Aber auch Spielzeug darf im Kinderzimmer nicht fehlen, deshalb haben die Beils eine qualitativ hochwertige Auswahl für ihre Kunden zusammengestellt. Es gibt unter anderem nostalgische Puppenwagen und Schaukelpferdchen. Und wohin mit all dem, wenn mal nicht gespielt wird? Auch dafür halten die Kinder Räume eine Lösung bereit: Die pfiffigen Aufbewahrungssysteme von 3 spouts und die Spielzeugkörbe von Win Green sorgen für hübsche Ordnung.

Wer sich für eins der geschmackvollen Produkte entschieden hat, kann sich die Ware nach Hause liefern lassen oder bei den freundlichen Mitarbeitern im Lager in Krefeld abholen. Zu den Kinder Räumen gehört mittlerweile auch ein umfangreicher Online-Shop, sodass Sie sich das Sortiment bequem zu Hause ansehen und im Internet bestellen können.

Shopping im Laden Klammotte

Wer Secondhand-Bekleidung für Babys und Kleinkinder sucht, trifft in Düsseldorf auf ein großes Angebot. Aber wie steht es mit Umstandsmode? Diese Nische hat das Ehepaar Anke und Nick Kulessa aufgetan: In ihren beiden Secondhand-Läden für Kinderbekleidung Klammotte an der Münster- und der Aachener Straße bieten sie seit einiger Zeit auch Umstandsmode an – und zwar mit einem breiten "Markenspektrum", wie Nik Kulessa betont. "Sonst gibt es das so nirgends in Düsseldorf." Die großen Modehäuser haben (abgesehen von wenigen hochpreisigen Läden in der Stadt) seinen Angaben zufolge das Angebot an Schwangerschaftsmode in ihren Stores vielfach stark reduziert. "Und online kann man ja stets nur bei einem Label shoppen."

In den beiden Klammotte-Läden finden die Kundinnen dagegen ein großes Sortiment an Markenwaren. Etwa Jeans für rund 30 Euro, die beim Erstkauf mit immerhin 150 Euro zu Buche schlugen. "Bei uns können die Kundinnen in aller Ruhe alles durchtesten", sagt Kulessa. Viele Kundinnen nutzen die Klammotte-Läden gleich doppelt: Für sich und natürlich für ihre Kinder, denn das Sortiment an Kinderbekleidung aus zweiter Hand ist an beiden Standorten ebenfalls sehr groß. Dabei legen die Kulessas Wert auf hochwertige Ware: Nur bestens erhaltene Kleidung findet den Weg in ihre Regale. Angesichts der fein säuberlich sortierten Stücke mögen Sie auf den ersten Blick fast nicht glauben, dass es sich bei Klammotte um einen Secondhand-Laden handelt. Aber es gibt auch neuwertige Ware, darunter ausgefallene Dinge, die die Klammotte exklusiv führt, etwa die "Hut ab!"-Mützen: Die Kulessas haben das Label vor zwei Jahren übernommen und lassen nun nach ihren eigenen Ideen schicke wie zweckmäßige Kindermützen für alle Jahreszeiten anfertigen.

Speziell der Laden an der Münsterstraße in Derendorf steht jetzt vor einem großen Umschwung: Nach Öffnung der neuen Fachhochschule vis á vis rechnen die Kulessas mit vielen neuen Kunden: Denn auf dem FH-Gelände wird es auch eine Kita geben für Studierende mit Kindern. Und die dürften sich über einen Second-Hand-Laden für ihre Kleinen in unmittelbarer Nähe sicherlich freuen.

Shopping im Laden Kleine Pioniere

Kleidung, Accessoires und viele andere schöne Dinge, die das Zeug haben, zu Lieblingssachen der Kleinen zu werden, bietet Sandra Derveaux in ihrem Laden Kleine Pioniere an der Niederrheinstraße in Lohausen an. Der Name des Geschäfts ist Programm, denn hier stehen die Kleinen von null bis etwa zwölf Jahren im Mittelpunkt.

Inhaberin Derveaux hat ein Händchen dafür, in ihr Sortiment nur solche Markenmode (bis Größe 164) aufzunehmen, die sich einerseits durch hervorragende Qualität auszeichnet, anderseits trendig ist und den Geschmack der kleinen Kunden trifft. Dabei legt Derveaux aber stets Wert darauf, dass alles bezahlbar ist und das Preis-Leistungsverhältnis stimmt. Neu hinzugekommen sind zuletzt folgende Marken: Little Label aus den Niederlanden mit Nachtwäsche für Groß und Klein sowie Mode für Kleine, Cakewalk mit bunter Mode für Mädchen, das deutsche Label Paglie, Aden&Anais mit großen, hübsch bedruckten Mulltüchern für Babys und vom Label Bellybutton, das Derveaux bereits seit längerem führt, nun auch Fleecedecken mit Sternen zum Kuscheln für Kleine und Große.

Neben der Kinderbekleidung bietet Derveaux, die selbst Mutter von drei Kindern ist, vielerlei Accessoires, die ein Kinderleben bereichern können sowie personalisierte Kissen, Decken und Shirts, Kita-Taschen und vieles mehr. Wer ein individuelles Geschenk sucht, geht bei den Kleinen Pionieren bestimmt nicht mit leeren Händen aus dem Laden. Und ganz gewiss Unikate findet, wer sich in den Fächern der Kleinen Pioniere umschaut: Das sind Regale, die Derveaux in unterschiedlichen Größen an Kreative untervermietet, die wiederum ihre selbstgefertigten Waren dort verkaufen lassen. Dieses "Fächerangebot" ist alles andere als ein Tummelplatz für ambitionierte Heimwerker, sondern eine wahre Fundgrube an ausgefallenen und qualitätsvollen Produkten, die es so sonst nirgends gibt: Seien es Freundschaftsbücher, Leuchtwesten, Haarschmuck, Spielzeugtaschen für das Kinderzimmer, Autospieldecken für unterwegs, coole Lauflernschuhe aus hochwertigem Leder, Babydecken und, und, und. Das Stöbern in den Fächern lohnt stets aufs Neue, denn das Angebot wechselt ständig.

Shopping bei Le petit Schuh

Vor über zehn Jahren eröffnete Katrin Huber ein kleines Geschäft für Qualitätskinderschuhe im historischen Stadtkern von Kaiserswerth in der Nähe der Kaiserpfalz. Mittlerweile ist sie in ein deutlich größeres Ladenlokal im Klemensviertel umgezogen. Ihre Philosophie ist aber stets dieselbe geblieben: "Kinderfüße glücklich machen". Denn die Mutter von zwei Töchtern weiß, dass es gar nicht so einfach ist, die passenden Schuhe für die kleinen Zwerge zu finden. Deshalb nehmen sie und ihr freundliches Team sich auch ausreichend Zeit für die Beratung. Und wenn es mal Tränen gibt, weil ein "Must-have-Modell" einfach nicht passt, wird schnell Ersatz gesucht.

  • Fotos : Kinderfreundliche Restaurants in Düsseldorf
  • Fotos : Das sind die bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Düsseldorf

Bis auf wenige Hersteller bezieht Le petit Schuh die Ware aus Europa. Das Geschäft führt aktuelle Kollektionen, beispielsweise von Anna & Paul, Living Kitzbühl, Gallucci sowie Naturino. In den Größen 18 bis 41 finden hier nicht nur die Allerkleinsten ihre ersten Schuhe, sondern auch die Mütter dürfen sich ein passendes Paar aussuchen.

Apropos passen – einen besonderen Service bietet Le petit Schuh auch noch an: Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob bei Ihrem Kind nicht doch der Schuh drückt, überprüft das Fachgeschäft kostenlos - und unabhängig davon, ob das Paar vor Ort gekauft wurde - ob die Größe noch korrekt ist. Dafür dürfen die kleinen Kunden auf einem bequemen rotgepolsterten Mini-Thron Platz nehmen und sich beraten lassen. Mama und Papa warten derweil auf dem gemütlichen Sofa daneben oder schauen nach saisonbedingten Accessoires wie Bademode oder Pudelmützen für ihren Nachwuchs, denn die ergänzen das Sortiment.

Shopping bei Liger Lalo

Dafür, dass das Ladenlokal von Mirjam Pautz eher als klein zu bezeichnen ist, führt die Inhaberin von Liger Lalo eine bemerkenswert pfiffige und umfangreiche Auswahl an ausgefallenen Kinderschuhen in den Größen 24 bis 41. Kultmodelle von Adidas, Blundstone, Camper, New Balance und Hummel sind hier ebenso vertreten wie die hierzulande eher unbekannteren italienischen Schuhmarken Zecchino d`Oro, Cole Bounce Restore und Momino. Passende freche Socken gibt es natürlich auch. Das Sortiment an Damenschuhen hat Liger Lalo etwas erweitert, sodass die Mütter, die mit oder ohne ihre Kids vorbeikommen, auch das ein oder andere Modell für sich finden können.

Ja, Sie haben das richtig gelesen, auch ohne Kinder können Sie hier Schuhe kaufen, denn die gibt Mirjam Pautz ihren Kunden zum Anprobieren für kurze Zeit mit nach Hause. Bei ihrer Auswahl legt sie stets großen Wert auf Qualität und das korrekte Preis-Leistungs-Verhältnis. Übrigens führt der Mini-Shop nicht nur kleine Treter. Passend zur benachbarten Grundschule in Flingern hat Liger Lalo auch bunte Schultaschen, coole Trinkflaschen vom amerikanische Label Hydro Flask und Fahrradhelme von nutcase im Programm.

Shopping bei My Muesli

Ein Müsli zum Frühstück? Für viele Kinder ein Graus. Ganz anders sieht es aber aus, wenn sie sich wahlweise ein Prinzessinnen- oder ein Piratenmüsli bei My Muesli aussuchen dürfen. Die beiden Kindermüslis wurden von Diplom-Oecotrophologin Sabrina Bardas entwickelt und werden seit über zwei Jahren im kleinen Geschäft an der Grabenstraße mitten in der Düsseldorfer Altstadt für Kinder ab vier Jahren mit "Aufess-Garantie" verkauft.

Wie Eltern wissen, erweisen sich besonders die Kleinsten oft als schwierige Esser und sortieren bewusst bestimmte Lebensmittel aus. In den Kinder-Müslis sind Früchte und hochwertiges Getreide lecker verpackt und schmecken in Kombination richtig gut – dabei kommen sie ohne künstliche Aromen, Farb- oder Konservierungsstoffe aus. Jedes Kinder-Müsli wird in speziellen Kinderdosen geliefert, die der Münchner Illustrator Christian Effenberger entworfen hat.

Für die Großen unter den Müsli-Fans gibt es natürlich zusätzlich eine riesige Auswahl im Food-Fachgeschäft. Ob Bircher, Granola, Schoko, Sport oder Früchte-Mix – hier ist auf jeden Fall für jeden Geschmack etwas dabei. In ansprechenden Designer-Dosen verpackt, können sie auch auf den Frühstückstisch gestellt werden. Für alle, die es nicht abwarten können, gibt es eine kleine Portion in Mini-Bechern als Müsli-to-go. Wer mag, nimmt sich dazu auch noch eine der bunten Original-Schalen und -Tassen von My Muesli aus feinem Porzellan mit, die Sie ebenfalls im Geschäft erwerben können.

Also, einem leckeren Familienfrühstück steht nichts mehr im Wege. Lassen sie sich vom freundlichen Service vor Ort einfach beraten.

Shopping bei Petit Bateau

Bereits im Jahr 1893 eröffnete Pierre Valton in Frankreich seine erste Fabrik für Trikotage und spezialisierte sich auf die Herstellung von Unterwäsche aus feiner Baumwolle für Herren, Damen und Kinder. Heute sind die zahlreichen extraweichen Modelle mit dem kleinen Schiffchen als Logo, dem Petit Bateau, aus unseren Kleiderschränken gar nicht mehr wegzudenken. Denn aufgrund der hohen Qualität der Produkte werden die Lieblingsstücke meist an Geschwisterkinder weitergegeben. Die zarten Streifen auf Bodys und Wäsche sind dabei ein weiteres typisches Erkennungsmerkmal.

Doch nicht nur Unterwäsche, sondern auch viele weitere Artikel wie Schlafanzüge, Nachthemden, Jacken, Hosen und Kleidchen für Mädchen und Jungen von null bis zwölf Jahre und eine Damen-Kollektion finden sich im Flagship-Store an der Heinrich-Heine-Allee. Der geräumige, helle Laden beherbergt das gesamte Sortiment, sodass Sie stets die Qual der Wahl haben. Nachhaltigkeit wird bei Petit Bateau großgeschrieben, darum wird ausschließlich in Europa produziert. Einige Produkte sind auch biozertifiziert.

Da französische Kindermode meist recht klein ausfällt und auch die Größenangaben teilweise divergieren, empfiehlt das freundliche und hilfsbereite Servicepersonal, die Kleidung meist um eine Konfektionsnummer größer zu kaufen. Wer öfter vor Ort ist, sollte dem Petit-Bateau-Club beitreten. Hier lassen sich bei jedem weiteren Shopping-Trip Punkte sammeln, die später angerechnet werden. Auch kleine Geschenke gibt´s auf diese Weise.

Shopping bei Purzel-Baum

Wer Wert auf umweltbewusst und nachhaltig produzierte Kleidung für seine Kinder legt, ist im Purzel-Baum in Flingern an der richtigen Adresse. Und das scheint bei immer mehr Düsseldorfer Eltern der Fall zu sein: Weil das alte Ladenlokal zu klein wurde, ist Inhaberin Sandra Hauck ein Haus weiter an die Birkenstraße 84 gezogen. Auf der nunmehr um die Hälfte größeren Fläche (selbst wenn fünf Kinderwagen auf einmal kommen, ist jetzt Platz genug im Purzel-Baum) bietet sie eine große Auswahl an Naturtextilien für Babys und Kleinkinder bis hin zum Alter von etwa zehn Jahren an.

Dabei legt Hauck Wert auf die Tatsache, dass sämtliche, im Purzel-Baum angebotenen Kleidungsstücke zertifiziert sind – zum Teil sogar gleich mehrfach. "Bei den mit IVN- oder GOTS zertifizierten Produkten etwa wird nicht nur der ökologische und nachhaltige Anbau sowie die Verarbeitung geprüft, sondern auch die sozial verträgliche Produktionsweise mindestens einmal jährlich kontrolliert", sagt Hauck. "So gibt es bei uns bestimmt keine Ware aus Kinderarbeit." Für diese Zertifizierungen müssen die Hersteller Gebühren bezahlen, und das schlägt sich natürlich auf den Preis der Ware nieder. "Das ist so, als ob man Markenware kauft, nur ist der Schwerpunkt hier ein anderer", sagt Hauck.

Dennoch sind die Kleidungsstücke im Purzel-Baum durchaus bezahlbar. Und es finden sich auch bei der "Öko"-Kleidung durchaus preiswertere Stücke. Vor allem aber erweisen sich die solchermaßen nachhaltig produzierten Stücke als qualitativ ausgesprochen hochwertig. "Das können auch zwei Kinder nacheinander tragen, ohne dass etwas auseinanderfällt oder abreißt." Und flott sind die Sachen auch noch, etwa die coolen Oberteile von loud + proud oder Green Cotton, die sehr gut bei den Kids ankommen. T-Shirts sind zum Teil bereits ab 15 Euro erhältlich.

Das Sortiment von Hauck reicht von kompletten Erstausstattungen für Neugeborene über Kinderwagen nach ökologischen Richtlinien und Krabbel- und Lauflernschuhe, etwa aus hundertprozentig kompostierbarem Material, bis hin zur Naturdrogerie mit Produkten auch für Erwachsene. Fehlen darf natürlich auch ökologisch produziertes Spielzeug nicht. So gibt es im Purzel-Baum unter anderem Holzspielzeug, Stofftiere und Nuckelpuppen.

Shopping bei Rivercoffee

Zugegeben, die Privatrösterei Rivercoffee in Kaiserswerth passt an sich nicht wirklich in die Reihe der vorgestellten Kindergeschäfte. Da das neue Geschäft im Gutshof von Alt-Kaiserswerth neben Kaffeespezialitäten für die Großen aber auch zahlreiche Leckereien für die kleinen Kunden im Sortiment führt, fanden wir es unbedingt erwähnenswert.

Auf die Frage, warum er in seinem Shop so eine große Auswahl an nicht-alkoholischen und koffeinfreien Getränken führt, antwortet Dipl. Sommelier und Kaffee-Experte Robin Dorn: "Was die sortenreinen Säfte vom Klosterstift Neuburg angeht, haben meine Tochter und mein Sohn dazu beigetragen, dass ich sie in unser Programm aufgenommen habe." Während einer Saftprobe der zuckerfreien Produkte waren die Beiden von Sorten wie Granny Smith, Golden Delicious und St. Laurent Traubensaft so begeistert, dass der Experte sie gleich für sein neues Ladenlokal bestellte. Außerdem führt er La Mortuacinne, die berühmten Limonaden aus Frankreich, in den Geschmacksvarianten Zitrone, Orange und Mandarine. Für Kunden wie beispielsweise Schwangere, die keinen Alkohol trinken dürfen, hat Rivercoffee einen köstlichen Apfelsecco im Regal. An kalten Tagen oder zum Frühstück empfehlen wir Blömbooms Bio-Kakao aus Mittelamerika. Anders als so mancher Schokotrunk wird er mit reinem Rohrzucker gesüßt, ist fair gehandelt und schmeckt einfach köstlich. Es gibt ihn als Pulver und in Drops-Form.

Natürlich können Sie alles vor Ort probieren und kaufen, oder Sie nutzen den Internet-Shop und bestellen die Ware bequem von zuhause aus. Hier und da können Sie selbstverständlich auch einen der leckeren Kaffees kaufen, die es als Bohne, gemahlen oder mittlerweile auch in Kapseln abgefüllt gibt.

Shopping in der Spielewelt

Wer echtes, garantiert schadstofffreies Spielzeug sucht, sollte sich in das Untergeschoss der Düsseldorf Bilk Arcaden begeben. Im Geschäft Spielewelt finden Kinder von null bis 14 Jahr dort alles, was ihrer Freude am Entdecken und Spielen so recht entgegenkommt – eben eine ganze Welt rund um dieses Thema. Das Sortiment ist enorm.

Das Besondere an der Spielewelt: Die meisten Produkte stammen aus der Werkstatt für angepasste Arbeit in Düsseldorf (WfaA) und wurden von Menschen mit Behinderung gefertigt. Stammkunden wissen es, und Neukunden werden schnell überzeugt: Die Erzeugnisse der WfaA, fast ausnahmslos Holzspielzeug, beeindrucken durch ihre Hochwertigkeit, Langlebigkeit und durch die nachhaltige Produktionsweise. Und es gibt immer wieder Neues zu entdecken: Etwa eine schicke und massive Holz-Pantryküche, in der kleine Kochkünstler schon einmal das Kochen üben können. Laufen lernen macht erst richtig Spaß, wenn statt eines schlichten Lauflernwagens ein flottes Feuerwehrauto mit verschiebbarer Stange als Halt für die Geh-Anfänger dient. Und richtig flott sind die neuen formschönen Puppenwagen, die es in kräftigem Rot oder Grün gibt und die kleine Puppenmuttis (vielleicht auch -papis?) entzücken werden.

Wer Fragen zu den Produkten hat, wird vom Personal freundlich und zuvorkommend beraten. Auch hier gehören einige Mitarbeiter zur WfaA. Das große Holzsortiment, das von Ritterburgen über Kaufläden bis zu Puppenstuben reicht, wird ergänzt durch eine umfassende Auswahl an Markenspielzeug, darunter natürlich auch Lego, Duplo und Playmobil sowie zahlreiche Saisonartikel. Aber egal, ob aus eigener Fertigung oder von Fremdfirmen: Das Sortiment überzeugt durch Qualität und Kreativität.

Shopping im Spielschiff

Ja, es gibt tatsächlich ein Schiff in Düsseldorf, mitten in Pempelfort: das Spielschiff. Es heißt nicht nur so, sondern es handelt sich tatsächlich um ein großes Boot aus Holz, auf dem Kinder herumtoben und klettern dürfen. Vor Anker gegangen ist der Kutter im großen Spielzeugwarenladen von Beatrix Rosenburg schon vor 16 Jahren. Seitdem ist ihr Fachgeschäft zu einer Art Institution im Viertel und weit darüber hinaus geworden. Denn hier finden Groß und Klein – auch nach dem Umzug an die Kaiserswerther Straße – jede Menge Angebote, um sich zu beschäftigen.

Das schlauchförmige Ladenlokal mit seinen zirka 200 Quadratmetern Fläche bietet Qualitätsware zum Spielen, Basteln, Lernen und Beschäftigen für drinnen und draußen. Viele Produkte aus dem Sortiment dürfen angefasst und ausprobiert werden. Von A wie Angelspiel bis Z wie Zootiere führt das Spielschiff unzählige Waren an Bord. Und wenn doch einmal etwas vergriffen ist, wird es fix nachbestellt. Der hauseigene Reparatur-Service sorgt dafür, dass Spielzeug, das allzu wild bespielt wurde, wieder gebrauchsfähig gemacht wird.

Also, packen Sie Ihre Kinder ein und segeln Sie mal beim Spielschiff vorbei. Sie werden sicherlich das ein oder andere Schätzchen entern, garantiert!

Shopping bei Spielwaren Wenig

Da schlagen Kinderherzen höher: Bei Spielwaren Wenig an der Rethelstraße türmen sich - übersichtlich aufgereiht - Plüschtiere aller Art neben Puppen, Spielen, Büchern, Bastelartikeln und vielem mehr dicht an dicht. Sie laden zum Schauen, Anfassen und natürlich zum Kaufen ein. Seit mehr als 80 Jahren gibt es Spiel- und Schreibwaren Wenig in Düsseltal. Seit 16 Jahren ist der Laden im Besitz der Familie Gora. Ein echtes Düsseldorfer Traditionsgeschäft also, in dem der Kunde zum einen alles in Sachen Schreib- und Büroartikel findet, zum anderen vieles angeboten wird, was Kinder und ihre Eltern glücklich macht.

Und das fängt schon bei den Allerkleinsten an. Für Babys bietet Spielwaren Wenig unter anderem Spieluhren und Schmusetücher. Das Sortiment für Kinder ist insgesamt enorm. Und das Besondere bei Wenig: Der Kunde kann sich darauf verlassen, stets auch die Neuheiten auf dem Markt frühzeitig im Laden zu finden. "Wir besuchen regelmäßig die Spielwarenmessen und ordern komplette Sortimente statt nur Einzelstücke. So können wir diese bereits vor der Konkurrenz anbieten", erläutert Inhaber Richard Gora. Ob es der nagelneue Pferdehof von Playmobil ist, die neuesten Lego-Programme oder zum Beispiel etwas aus der Spiegelburg-Reihe wie Lillifee oder Capt‘n Sharky, etwas Kreatives von Djeco oder auch Spiele aus dem Hause Haba, die neuesten Tiere von Schleich oder, oder, oder. Bei Wenig kann der Kunde alles in Ruhe in Augenschein und vor allem in die Hand nehmen. Der Spielwarenbereich in dem rund 200 Quadratmeter großen Ladenlokal wurde übrigens erst kürzlich renoviert und präsentiert das reichhaltige Sortiment nun in noch besserem Licht, was wörtlich zu nehmen ist.

Jahreszeitlich ist Familie Gora – Richard Gora betreibt den Laden gemeinsam mit Sohn und Tochter – ebenfalls stets aktuell gut aufgestellt. Ob es Karnevalsartikel sind, Bedarf zu Ostern, Kommunion und Konfirmation, Weihnachten, Schulstart oder der klassische Kindergeburtstag mit Geburtstagswunschkiste, jeder findet hier etwas Passendes. Für Bastelfreunde wird ebenfalls ein großes Sortiment vorgehalten. Und damit beim Schulstart nichts schief geht, steht geschultes Personal bereit, das Schulstarter mit Ranzen und allem benötigten Zubehör ausstattet.

Shopping im Tante Emma Süßwarenladen

Wie die Kindheit vor Jahrzehnten einmal schmeckte, können Sie im Süßwarenladen Tante Emma am Marktplatz gegenüber vom Rathaus (wieder-)entdecken. Dort gibt es all die leckeren Dinge, die Kinderherzen früher höher schlugen ließen: Himbeer-Drops, Schoko-Zigaretten, Knuspermünzen, Ahoj-Brause und, und, und.

Da viele Eltern von heute diese Leckereien gerne ihren Kindern zeigen, ist der kleine schnuckelige Laden längst so etwas wie ein Ort der Generationenzusammenführung geworden. Offenbar schmeckt den Kindern auch in der jetzigen Zeit das nostalgische Sortiment von Tante Emma sehr gut: Die Nachfrage ist jedenfalls groß, und das Inhaber-Ehepaar Birgit Annighöfer-Lütke und Christian Lütke gelingt es stets, noch weitere Produkte ins Programm von Tante Emma aufzunehmen. So gibt es etwa Lollys in vielen Geschmackssorten, die noch von Hand hergestellt werden. Auch Mokka-Stäbchen und Anis-Würfel können Sie erwerben. Der Laden wird übrigens im Frühjahr aufgehübscht und präsentiert sich fortan im "Shabby Chic".

Wer über das Naschen hinaus noch tiefer in die Vergangenheit eintauchen möchte, kann bei Tante Emma jetzt nostalgische Postkarten kaufen und seinem Nachwuchs zeigen, wie schön es aussehen konnte, Mitteilungen zu verschicken, bevor die E-Mails das Karten- und Briefeschreiben ersetzten. Wundern dürfte sich überdies so mancher, dass ein beliebtes Tauschobjekt seiner Kindheit die Zeiten überdauert hat und nach wie vor produziert wird: nämlich die Glanzbilder – natürlich auch mit "Glimmer". Bei Tante Emma gibt es sie, und zwar genau jene beliebten Motive, die Kinder in den 60er- und 70er-Jahren meist in Zigarrenkisten wie einen Schatz hüteten.

Shopping im "truffleroom"

"Klein und fein", das schnuckelige Ladenlokal an der Luisenstraße, gibt es nicht mehr. Aber kein Grund zur Sorge: Das Ehepaar Poensgen, das bislang in der Hausnummer 5 auf nur knapp 50 Quadratmetern Kinderbekleidung mit individueller Note anbot (vieles davon selbst und oft auf Kundenwunsch gefertigt), für und mit Kindern stylische Partys feierte und Schneider- und Schmuckbastel-Workshops anbot, ist umgezogen. Wenige Häuser weiter gibt es jetzt ein neues Label, das " truffleroom" heißt. Dabei handelt es sich um einen Onlineshop der Kindermode anbietet und alles, was Spaß macht.

Neben Kinderkleidung jeglicher Art bietet das Ehepaar Raquel und Joerg Poensgen in seinem Online-Shop eine eigene truffleroom-Kollektion, die neben Röcken, Kleidern, Shirts und Accessoires auch Interieur, Spielzeug und Baby-Nursery, also Ausstattung, anbietet. Sogar Poensgen-Nachwuchs Max mischt mit seiner eigenen Linie "Mr. Truffle" bereits kräftig mit. Er näht und sucht die Stoffe selbst aus. Der Kleine hat sich auf Fliegen für Vater und Sohn spezialisiert. Darüber hinaus gibt es eine truffleroom-Schuhkollektion mit eigenem Design, die in Spanien produziert wird. Zugekaufte Labels wie Steiff, Pom d´Api, Gallucci, Beberlis, Easy Peasy, Sophie la girafe, Moulin roty, Patachou, Le Petit Beurre, Noa Noa Miniature und Kids Concept vervollständigen das individuelle Programm des Online-Shops.

Neben der Internetpräsenz gibt es monatlich Verkaufsevents im Atelier an der Luisenstraße, in dem die Kunden nach Terminvereinbarung shoppen oder eine individuelle Anfertigung ordern können. Der Online- Shop ist fest mit einem Blog verknüpft, in dem Töchterchen Marietta zusammen mit Sohn Max und anderen Kindern Produkte und Labels vorstellt. "Unsere Party-Agentur bleibt übrigens weiter bestehen und soll sogar noch ausgebaut werden", berichtet der Mode-Experte Joerg Poensgen. Ob Kindergeburtstag, Kinder-Teaparty oder auch Taufe oder Babyshower: Unter dem Label "Pink Pom Pom" gestalten die Poensgens diese Feiern mit "geschmackvollen" Ideen wie etwa Candy-Bar oder Sweet Table – und bei Bedarf auch mit Kinderbetreuung.

Shopping beim Zauberstück

Auf die Frage, warum Tanja Dürrbeck ihren Kindermodeladen " Zauberstück" genannt hat, lächelt sie: "Das ist ganz einfach: Ich suche jeden Artikel sorgfältig aus, ganz individuell. So ist jeder für mich eben ein Zauberstück." Die gelernte Einzelhandelskauffrau hat nicht lange überlegt, als das Ladenlokal des ehemaligen Kindergeschäfts "Brigitte Braun" im Kaiserswerther Klemensviertel frei wurde. Weil die Inhaberin aus Altersgründen aufhören wollte, lies Dürrbeck es renovieren und eröffnete Ende Januar ihren ersten eigenen Laden.

Im Zauberstück ist es ausgesprochen hell und freundlich – weiße Regale und freie Flächen gestatten den Kunden eine wünschenswerte Übersicht auf das gesamte Sortiment. Die 46-Jährige führt Kinderkleidung in den Größen 50 bis 176. Von der Unterwäsche über den Schlafanzug bis hin zu Hosen, Kleidern und Oberteilen bietet sie Jungen und Mädchen eine feine Auswahl. Die Mutter von zwei Kindern weiß, dass Qualität wichtig ist und ihren Preis hat. So achtet sie beim Einkaufen darauf, dass die Kleidung, beispielsweise von Petit Bateau, Marc O' Polo und Belly Button, in Europa gefertigt wurde und Kinderarbeit ausgeschlossen ist. Ihre eigene Tochter musste lediglich helfen, als es darum ging, das hübsche Logo des Geschäfts zu entwerfen, berichtet Tanja Dürrbeck stolz: "Allerdings ist Alina bereits 22 Jahre alt und studiert Kommunikationswissenschaften", erklärt sie mit einem Schmunzeln.

Auch wenn ihre eigenen Kinder bereits erwachsen sind, weiß sie, was die Kunden im Düsseldorfer Norden wünschen, denn sie hat zuvor bereits fünf Jahre nebenan bei Le petit Schuh im Kinderschuhladen gearbeitet und sie kennengelernt. "Ich habe vor, verschiedene Labels auszuprobieren", erklärt sie ihr Konzept. Es lohnt sich also auf jeden Fall, öfter einmal im Zauberstück vorbeizuschauen.

Sie möchten nach dem Shopping etwas mit Ihren Kindern zu unternehmen? Hier finden Sie viele Freizeit für Familien in Düsseldorf und NRW.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Die besten Cafés zum Frühstücken mit Kindern in Düsseldorf