1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Capitol-Theater: Kinder-Casting für Kerkeling-Musical

Capitol-Theater : Kinder-Casting für Kerkeling-Musical

Rund 90 Kinder hatten am Montag beim Kinder-Casting im Capitol-Theater weiche Knie. Allesamt bewarben sie sich um die Rolle der "kleinen Bettina" und des "jungen Peter Schlönzke" für die Welturaufführung von Hape Kerkelings Musical "Kein Pardon".

Das feiert am 12. November im Capitol-Theater Premiere. Kerkeling entwickelte gemeinsam mit Comedian Thomas Hermanns die Idee zur Musical-Inszenierung. Zuletzt wurden gestern die Kinderrollen besetzt. Die Aufregung war groß: In Siebener-Gruppen durften die Nachwuchstalente auf die große Bühne vor die Jury treten.

Regisseur Alex Balga, Choreographin Natalie Holtom und Spielleiterin Michelle Escano erarbeiten dann mit den einzelnen Gruppen eine Schauspielszene. Die Jungs mussten eine Szene aus Flipper nachspielen, die Mädels konnten schon bereits ihren späteren Text aufsagen: "Ich will Friseurin werden".

Fast alle Kinder waren mit Freude dabei, nur wenigen machte die Aufregung einen Strich durch Rechnung. Doch in dem Fall waren am Ende die Eltern die Enttäuschten, den Kindern war es meist egal. Die Süßigkeiten, die es nach dem Casting für alle gab, waren dann eh viel spannender. "Wir achten darauf, ob die Kinder spontan sind, unsere Anweisungen umsetzen und ganz wichtig, ob sie Spaß am Spiel auf der Bühne haben", sagt Alex Balga. Der Regisseur merkt sofort, wenn die Kinder nicht aus freien Stücken mitmachen.

Derweil wird draußen vor dem Bühnenraum geprobt, beruhigt und manchmal auch zur Ruhe ermahnt - alles geht an diesem Morgen etwas durcheinander. Für die Mitarbeiter des Capitol kein fremdes Bild. "Es ist bestimmt das zehnte Stück, für das wir kleine Nachwuchstalente suchen", sagt Sprecherin Rita Utzenrath. Viele der Teilnehmer sind jedoch zum ersten Mal dabei.

So wie die zehnjährige Tamia Fella. Sie ist mit ihrer Oma da. "Ich glaub?, ich bin nervöser als das Kind", sagt die Oma, Melanie Weitz (64). Die neunjährige Alina Itik ist dagegen schon ein kleiner Profi. "Das ist mein drittes Casting", sagt sie. Bisher hatte sie immer Pech. Gestern dann nicht mehr, sie gehört zu einem der Nachwuchstalente. "Ich bin mir auch jetzt schon sicher, dass ich später als Schauspielerin arbeiten möchte", sagt sie. Ihre Mutter lacht - ihr ist anzusehen, wie stolz sie auf ihre einzige Tochter ist.

Die Mutter von Timon Theobald hat es da ein wenig schwieriger. Sie ist mit ihren beiden Kindern, dem sechsjährigen Timon und der achtjährigen Greta zum Casting gekommen. Timon wurde genommen, Greta nicht. "Dabei habe ich meiner Schwester die ganze Zeit die Daumen gedrückt", sagt Timon.

Für den Sechsjährigen gehen kommende Woche jetzt nicht nur die Schule, sondern auch die Proben los. Am Ende des Tages haben sich 37 Kindern für die Rollen qualifiziert: 21 Mädchen und 16 Jungen werden sich ab November die Kinderrollen im neuen Musical "Kein Pardon" teilen, so dass jedes der Nachwuchstalente einmal pro Woche auf der Bühne stehen wird.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Kinder beim Casting für Kerkelings Musical