1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Keine Corona-Massentests in Düsseldorfer Altenheimen

Corona-Diskussion in Düsseldorf : Liga bleibt dabei: Keine Massentests in Altenheimen

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat mehr Tests in Altenheimen angekündigt. Die vulnerable Gruppe soll so besser geschützt werden. Das Gesundheitsamt will das Thema noch einmal ansprechen. Eine „aktive Fallfindung“ ist dagegen in den Unterkünften für Asylbewerber geplant.

Das Gesundheitsamt will in dieser Woche mit den Betreibern der Altenheime in Düsseldorf noch einmal darüber sprechen, ob ihre Pflegekräfte regelmäßig Corona-Tests machen. Dazu soll es ein erneutes Gespräch mit der Liga der Wohlfahrtsverbände geben, deren Sprecher aktuell Caritas-Geschäftsführer Henric Peeters ist. Er bekräftigte am Sonntag im Gespräch mit unserer Redaktion die Haltung, Mitarbeiter nur bei Symptomen einen Test machen zu lassen. „Mitarbeiter, die dennoch einen Test machen wollen, können dies gerne tun“, sagte Peeters. Es gebe auch Träger wie die Graf-Recke-Stiftung, die ihre Pflegekräfte testen lassen wollen. „Dies steht natürlich jedem frei.“

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat mehr Tests in Altenheimen angekündigt. Die vulnerable Gruppe soll so besser geschützt werden. Auch der ehemalige Rektor der Heinrich-Heine-Universität, der Mediziner und Seuchenexperte Alfons Labisch, ist „unbedingt dafür“. Er meint: „Wenn Sie erst testen lassen, wenn Symptome da sind, ist das Virus längt verteilt.“ Aus diesem Grund lässt die Stadt Köln wiederkehrend alle Mitarbeiter von Alten- und Pflegeheimen testen. Peeters hingegen verweist auf die hohen hygienischen Standards der Pflegeeinrichtungen. Für diese Haltung spricht ein Test aller Mitarbeiter und Bewohner im Nelly-Sachs-Haus der jüdischen Gemeinde in der vorigen Woche: Nur ein Bewohner wurde positiv auf Corona getestet. Da unklar ist, wie der Mann infiziert worden sein soll, wird nun das Testergebnis überprüft.

  • Die Jugendherberge in Xanten (Archiv).
    Wiedereröffnung mit vielen Stornierungen : Stotterstart nach Lockdown in der Xantener Jugendherberge
  • Beim Gespräch über die Sequenzierung (von
    Corona in Düsseldorf : Das Rückgrat der Pandemiebekämpfung
  • An der Kölner Straße 356 lässt
    Corona in Düsseldorf : Eigenes Testzentrum für die Taxi-Genossenschaft
  • Blick auf die Jugendherberge in Radevormwald.
    Beherbergung in Radevormwald : Viele Jugendherbergen öffnen wieder – Rade ist nicht dabei
  • Reinhard Krott und  Marianne Nordbeck aus
    Familienzusammenführung in Düsseldorf : Corona sorgt für ein Wiedersehen nach 70 Jahren
  • Die Erntehelfer auf dem Hexhof sind
    Erntehelfer im Rhein-Kreis Neuss : Knochenjob bei Wind und Wetter

 Gesundheitsamtsleiter Klaus Göblels erwägt nun eine Doppelstrategie: Tests in den Altenheimen, aber auch eine „aktive Fallfindung“ in den Unterkünften für Asylbewerber. Mitarbeiter sollen Bewohner ansprechen. Hintergrund: Die Heerdter Unterkunft an der Monschauer Straße steht nach vier positiven Corona-Tests unter Quarantäne.

Insgesamt verbessern sich die Zahlen: Von 130 bis 150 Tests am Tag in Düsseldorf fallen sieben bis acht Prozent positiv aus. Gab es zu Beginn gut 50 neue Corona-Fälle am Tag, sind es jetzt zehn bis 15.