1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Karneval in Düsseldorf

Modenschau im Berufskolleg Elly-Heuss-Knapp: Angehende Schneider entwarfen Karnevalskostüme: Schrille Gewänder für die Amazonen

Modenschau im Berufskolleg Elly-Heuss-Knapp: Angehende Schneider entwarfen Karnevalskostüme : Schrille Gewänder für die Amazonen

Düsseldorf (RP). Herrlich bunt, schön schrill und auf jeden Fall ausgefallen sind die Karnvalskostüme, die die angehenden Schneiderinnen des Elly-Heuss-Knapp-Berufskollegs am Donnerstag präsentierten. "Es hat schon Tradition, dass wir unseren Beitrag zur närrischen Zeit leisten und Karnevalskostüme für das Amazonenkorps Düsseldorf entwerfen", sagt Schulleiter Ludger Traud. Gestern wurden acht Kostüme bei einer Modenschau gezeigt.

Da flatterte ein "Falter", entworfen von Lisa Schneider, über die Bühne. Der "Business Bird" von Änne Bandorf flirtete mit dem Publikum. Und "Robina Hood", eine Kreation von Lilli Holm, posierte mit Pfeil und Bogen. Acht aus mehr als hundert Entwürfen waren ausgewählt und geschneidert worden. Begleitet wurde die Vorführung der jecken Verkleidungen von kurzen Gedichten: "Seht her, wer läuft da durch den Wald? So eine anmutige Gestalt! Ihr kurzer Rock, der kecke Hut, die Stiefel und der Bogen, das alles steht ihr ziemlich gut - dieser Robina Hood!"

Die Modelle werden, auch das hat bereits Tradition, am 4.Februar beim Modetee des Amazonenkorps in der Rheinterrasse verlost. "Wir machen das jetzt seit mehr als 15Jahren", erzählt Regina Zschornack von den Amazonen. Wer ein solches Kostüm gewinnt, fällt beim Karneval auf jeden Fall auf: Der "Business Bird" beispielsweise ist mit schrill-orangefarbenen Federn geschmückt, trägt Hut, Weste und Hotpants in Schwarz. Die "Waldfee" hat ihre Erschafferin Andrea Schnarre mit vielen kleinen, glitzernden Stoff-Blättern in zarten Grüntönen umhüllt.

Der bunte "Regenbogenfisch", entworfen und geschneidert von Inga Kirberg, flanierte mit einem "Umhang aus Wasser" über die Bühne. Nicht fehlen durfte ein Harlekin. Die Mode machte Maria Hoffmann sich zum Thema: "Mode im Wandel der Zeit" hieß ihre Kreation. Rock und Oberteil waren dabei zweigeteilt. Die rechte Rockhälfte aus der einen Mode-Epoche, die linke Hälfte aus einer anderen.

Die Modenschau war ein Gemeinschaftsprojekt, an dem mehrere Ausbildungsgänge mitwirkten: Die Schneiderinnen entwarfen und fertigten die Kostüme, die Kosmetikerinnen schminkten die Models in liebevoller Kleinstarbeit, und die Schüler des Fachbereichs Gestaltung kümmerten sich um die Bühne, die in der Eingangshalle der Schule aufgestellt worden war.

Alle Entwürfe werden noch einmal am 23.Januar von 10bis 15Uhr beim Tag der offenen Tür des Berufskollegs, Siegburger Straße137, gezeigt.