Rosenmontagszug-Wagen 2017 in Düsseldorf zeigt Donald Trump als Vergewaltiger

Düsseldorfer Rosenmontagszug: Wagen zeigten Trump geköpft und als Vergewaltiger

Donald Trump war das zentrale Thema im Düsseldorfer Rosenmontagszug. Wagenbauer Jacques Tilly hatte dem US-Präsidenten gleich zwei seiner Wagen gewidmet. Beide waren deftig - die US-Botschaft sieht die Sache dennoch entspannt.

In den vergangenen Jahren dominierte der Kampf gegen den islamistischen Terror die Mottowagen im Düsseldorfer Rosenmontagszug. Als man in Köln oder Mainz Angst hatte, ein deutliches Zeichen für die Freiheit und Unversehrtheit des Einzelnen zu setzen, baute Jacques Tilly gleich mehrere Wagen zu diesem Themenkreis.

Jetzt gab es einen neuen Schwerpunkt: Der Griff einer neuen Politikerkaste nach der Macht in der westlichen Welt, die Aushöhlung urdemokratischer Prinzipen von innen heraus wird auf mehreren Mottowagen aufgegriffen. "Wir stehen unter dem Eindruck einer rechtspopulistischen Revolte, die um sich greift und demokratische Werte angreift", sagt Tilly. Die Themen der zwölf Mottowagen:

Es gingen zwei Wagen zu US-Präsident Donald Trump an den Start, was es in dieser Form noch nicht gab. Tilly erzählte mit dem Mottowagen-Duo, das durch keine Fußgruppe oder sonstwie unterbrochen wurde, eine Geschichte.

Auf Anfrage unserer Redaktion äußerte sich die US-Botschaft in Berlin entspannt zu den Wagen mit Trump-Motiv. "Der Karneval hat in Deutschland eine lange Tradition und ist für seinen Überschwang und seine ausgelassenen Darstellungen berühmt", lässt sich die Pressestelle zitieren. "Die Botschaft wünscht den Feiernden alles Gute und viel Spaß."

  • Fotos : Tolle Kostüme am Rosenmontagszug 2018 in Düsseldorf
  • Fotos : So schön war der Rosenmontagszug 2018 in Düsseldorf

Die weiteren Motivwagen:

Jacques Tillys Mottowagen aus dem vergangenen Jahr sehen Sie hier.

Alle weiteren Informationen zum Düsseldorfer Rosenmontagszug finden Sie in unserem Minutenprotokoll .

Hier geht es zur Bilderstrecke: Mottowagen beim Rosenmontagszug 2018 in Düsseldorf

(ujr)
Mehr von RP ONLINE