Rosenmontag in Düsseldorf und Köln: So nahmen die Jecken die Politik aufs Korn

Karneval im Rheinland: So nahmen die Jecken die Politik aufs Korn

Aktuell und bissig wurden an diesem Rosenmontag Skandale aufs Korn genommen - Jacques Tilly berücksichtigte sogar die jüngste Entwicklung in der Krim-Krise und präsentierten den russischen Präsidenten Wladimir Putin als Muskelprotz mit Bizeps-Bombe. Trotz ungemütlichen Wetters wurden die Zugwege wieder von vielen hunderttausend Besuchern gesäumt.

Aktuell und bissig wurden an diesem Rosenmontag Skandale aufs Korn genommen - Jacques Tilly berücksichtigte sogar die jüngste Entwicklung in der Krim-Krise und präsentierten den russischen Präsidenten Wladimir Putin als Muskelprotz mit Bizeps-Bombe. Trotz ungemütlichen Wetters wurden die Zugwege wieder von vielen hunderttausend Besuchern gesäumt.

Bis zuletzt hatte der Düsseldorfer Figurenbauer Jacques Tilly noch Hand angelegt an ein rotes Groko-Krokodil mit Maulsperre: Das Untier hatte sichtlich Mühe damit, den riesigen Kopf des SPD-Politikers Sebastian Edathy hinunterzuschlucken. Unterschrift: "Groko mit Verdauungsproblem".

Sehr scharf präsentierten die Düsseldorfer das Thema NSA-Überwachungsskandal: Edward Snowden ist an einen elektrischen Stuhl gefesselt, der von Barack Obama aktiviert wird. "Welcome home, Mr. Snowden", sagt der Präsident lächelnd. Feministin Alice Schwarzer wurde in Düsseldorf von den Narren wegen ihrer Steueraffäre als Moralinstanz vom Sockel gekippt.

>>>Sehen Sie hier die Bilder aller Mottowagen.<<<

Auch einiges an Prominenz zeigte sich beim Karnevalszug in Düsseldorf. An der Spitze des Düsseldorfer Rosenmontagszugs fuhr in diesem Jahr ein Kölner mit: Der Kabarettist Jürgen Becker nahm als Heizer auf der Lokomotive von Zugleiter Hermann Schmitz Platz. Zum ersten Mal war auch Zweitliga-Club Fortuna Düsseldorf mit einem eigenen Wagen dabei.

>>> Die tollen Bilder der Fortuna sehen Sie hier.<<<

Jeanette Biedermann, Schauspielerin und Sängerin, war beim "Allgemeinen Verein der Karnevalsfreunde" auf dem Wagen und versorgte die vielen Zuschauer mit Süßigkeiten. Und auch der ewige TV-Praktikant Elton war im Zug mit dabei.

  • Karneval in der Region - der Blog : Rosenmontag - so schön waren die Züge
  • Fotos : Der Rosenmontagszug 2014 in Mainz

>>>Wie die Polit-Prominenz aus der Landeshauptstadt im Rathaus feierte, sehen Sie hier.<<<

Polit-Prominenz konnte der Kölner Rosenmontagszug vorweisen: Ministerpräsidentin Hannelore Kraft warf eifrig Kamelle von einem Wagen zum Klimawandel. In Aachen war FDP-Chef Christian Lindner, der Träger des Ordens wider den tierischen Ernst, im karnevalistischen Lindwurm dabei.

Die Kölner waren mit ihrem Ukraine-Wagen nicht mehr wirklich aktuell: Bei ihnen knöpfte sich Oppositionsführer Vitali Klitschko einen schwächlichen kleinen Putin als Box-Gegner vor. Auf einem anderen Wagen überwachte US-Präsident Obama mit einer "National Goal Watch Agency" ein Fußballtor.

Doch nicht nur in den rheinischen Hochburgen schlängelten sich Karnevalszüge durch die Innenstädte. In Münster ließen die Narren den Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst von fleißigen Handwerkern in seiner Luxus-Badewanne durch die Gegend schleppen. Darunter der Spruch: "Von wegen, ich wäre nicht mehr tragbar!"

Auch in vielen Ruhrgebietsstädten setzten sich am Nachmittag närrische Züge in Bewegung, so in Essen, Duisburg oder Dortmund - trotz vielerorts einsetzenden Nieselregens. Auch in Mönchengladbach, Hilden, Krefeld, Duisburg, Wesel, Dormagen und Leverkusen war der närrische Lindwurm unterwegs. Im Aachener Exil feierte Prinz Eddi I. aus Berlin: Der 67-Jährige machte samt Gefolge beim Rosenmontagszug mit, weil der Karnevalszug in Berlin ausfiel.

>>>Das Protokoll des Rosenmontags lesen Sie hier.<<<

Hier geht es zur Bilderstrecke: So schön war der Rosenmontagszug 2014 in Düsseldorf

(lnw)
Mehr von RP ONLINE