1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Karneval in Düsseldorf

Rosenmontag 2019 in Düsseldorf: Polizei und OSD ziehen positive Bilanz

Rosenmontag in Düsseldorf : 53 Platzverweise und nur wenige „Wildpinkler“

Der Rosenmontag verlief weitgehend friedlich - nur einige Betrunkene randalierten.

Der Rosenmontag ist bis zum frühen Abend aus polizeilicher Sicht relativ ruhig verlaufen. Die Polizei griff fünf zum Teil betrunkene Randalierer auf. Sie verbrachten den Nachmittag dann in polizeilicher Obhut. Das ist einer mehr als vergangenes Jahr. Außerdem erteilte die Polizei 53 Personen einen Platzverweis für den Innenstadtbereich und damit genauso vielen, wie 2018. Sechs Kinder wurden zu der Kindersammelstelle gebracht und damit eines mehr als noch im Vorjahr. Während das Glasverbot in der Altstadt gut beachtet wurde, stellten die Sicherheitskräfte 37 Mal illegal mitgeführten Alkohol bei Jugendlichen fest, welchen diese dann nach Aufforderung auch entsprechend vernichteten. Beim „Wildpinkeln“ stellten die Ordnungshüter nur zwei Verstösse fest. Diese werden in den kommenden Tagen einen Bußgeldbescheid über 70 Euro bekommen. Auf der Höhe des Grabbeplatzes musste die Feuerwehr den Zug anhalten, weil sie zu einem Einsatz musste, nachdem ein Brandmelder in einem Parkhaus angeschlagen hatte. In der Nacht zum Montag wurde ein 31-Jähriger in der Mertensgasse überfallen, ausgeraubt und dabei leicht verletzt. Die Polizei sucht jetzt Zeugen. (osk)