Karneval: Prinzenpaar besucht Gutenachtbus

Karneval: Prinzenpaar besucht Gutenachtbus

13 Termine zählte das Programm des Prinzenpaars. Dennoch haben Prinz Hanno I. und Venetia Sara am späten Montagabend noch einen Stopp beim Gutenachtbus eingelegt.

13 Termine zählte das Programm des Prinzenpaars. Dennoch haben Prinz Hanno I. und Venetia Sara am späten Montagabend noch einen Stopp beim Gutenachtbus eingelegt.

Das Projekt von Vision:Teilen und Fiftyfifty kümmert sich viermal in der Woche in der Altstadt und am Hauptbahnhof um Menschen, die arm sind oder auf der Straße leben und versorgt sie mit einer Mahlzeit und warmen Getränken. Jedes Prinzenpaar sucht sicht für seine Session ein Projekt aus, das es unterstützt. "Wir wollten ein Projekt auswählen, das noch nicht so bekannt ist", sagt Prinz Hanno. Dafür verkaufen Helfer des Prinzenpaares Pins auf Veranstaltungen, der Erlös ist für den Gutenachtbus bestimmt. Franziskanerbruder Peter Amendt, der 2005 die Initiative Vision:Teilen mitgegründet hat, freut sich über diese Beachtung für das Projekt. Es sei neben der finanziellen auch eine große moralische Unterstützung.

  • Karneval in Düsseldorf : Kein Pferde-Tüv und keine Kutschen im Zoch
  • Name und Nachricht : Jecke Ehre für Fortuna-Größen Funkel und Schäfer

Der Besuch des Prinzenpaars dauert an diesem Abend nicht länger als eine Viertelstunde. Nach der Session wollen Hanno und Sara die Arbeit des Teams in Ruhe einen ganzen Abend begleiten.

(jaw)
Mehr von RP ONLINE