1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Karneval in Düsseldorf

Von Hoheiten Kaufleuten und Mariechen: Prinzenkürung: Hoher Blutdruck bei Dr. Prinz und Venetia

Von Hoheiten Kaufleuten und Mariechen : Prinzenkürung: Hoher Blutdruck bei Dr. Prinz und Venetia

Düsseldorf (RP). Nervös waren sie beide, Prinz Rüdiger I. und seine Venetia Sandra. Während er in weißer Strumpfhose und roten Schuhen wie fast jeder Prinz aussah, warteten alle gespannt auf den Auftritt von Sandra, die ein Kleid trug, über das schon im Vorfeld lange spekuliert wurde. Doch bis zur letzten Minute wurde das Geheimnis gewahrt. Dann erschien sie in einem Traum von Türkis, das Oberteil mit Swarovski-Steinen besetzt, von Hand aufgenäht. Der lange Rock aufwändig gerafft und voluminös.

Wat kütt dat kütt, lautet das Motto, und Sandra fragte: "Wann kütt denn wat?" Und nicht nur sie war aufgeregt, auch "Queen Mum"; ihre Mutter Gudrun war mit zahlreichen Freunden aus Selters (ihr Heimatdorf) im Westerwald angereist, um bei der Inthronisierung dabei zu sein.

Doch bevor Sandra eine kurzweilige, launige Rede hielt und Prinz Rüdiger obendrein noch singen durfte, mussten die beiden das Programm in der ausverkauften Stadthalle in einem separaten Raum verfolgen.

Wie immer marschierte zunächst der Elferrat ein. Allen voran CC-Chef Günther Pagalies. Und wie immer hatte sich der Elferrat ein besonderes Outfit gegeben. Gestern kamen sie als ehrwürdige Kaufleute des vorletzten Jahrhunderts - mit viel Brokat und Pelz bestückt. Da kam so mancher ganz schön ins Schwitzen.

Wie immer zogen die Garden ein, dann verabschiedete sich das alte Prinzenpaar. Es folgte ein jeckes Programm. Wegen des Jugendschutzgesetzes durfte die sechsjährige Desiree als erste auftreten. Die kleine Pagalies sang ein neues Lied: "Ich möcht so gerne ein Tanzmariechen sein." Doch vielleicht träumt sie auch schon davon, eines Tages auf der Bühne als Venetia zu stehen. Mit Mamas und Papas Hilfe könnte das durchaus möglich sein.