Narrenzunft bietet in Düsseldorf Karneval für alle

Karneval in Düsseldorf : Narrenzunft bietet Karneval für alle

Bei der Sitzung im Stahlwerk in Düsseldorf-Flingern wurde komplett auf Musik und Tanz gesetzt.

Es gibt ja diese Karnevalssitzungen, da jagt ein Schenkelklopfer den nächsten, und die kostümierten Narren im Saal denken bisweilen, dass so eine Gürtellinie doch arg weit nach unten rutschen kann. Denn auch, wenn die Büttenredner von einst auf der Bühne inzwischen längst durch Comedians abgelöst wurden, muss das noch lange kein Qualitätsversprechen sein.

Es geht aber auch total anders. Der Veranstalter verzichtet gleich ganz auf den Faktor Humor und setzt stattdessen komplett auf Stimmung. So wie die Narrenzunft, die in ihrem Jubiläumsjahr (10x11 Jahre) in das Stahlwerk einlud und mehr oder weniger ausschließlich auf Bands und Tanzgruppen setzte. Natürlich schaute auch das Prinzenpaar vorbei, wurde die ein oder andere Rede gehalten. Doch diese gerieten nie so lang, dass die Besucher das dringende Bedürfnis verspürten, mal schnell vor die Tür zu gehen.

Das verbot sich bei den Auftritten ohnehin. Was die Palm Beach Girls  aus Köln zum Beispiel mit ihrer Cabaret-Nummer boten, war allererste Sahne – perfekte Choreografie, tolle Artistik mit spektakulären Hebefiguren, fantasievolle Kostüme, elegant, aber eben auch ganz schön sexy. Nichts falsch machen kann man darüber hinaus mit der Verpflichtung der KG Regenbogen, die es im Nu schafft, die Menschen zum Schunkeln zu bringen. Das sieht bei der Jolly Family ganz ähnlich aus. Wer noch unbedingt musikalisch einen Leckerbissen braucht, wartet am besten auf die Swinging Funfares, deren Bläser-Ensemble höchsten Qualitätsansprüchen genügt. Und wenn gegen Ende dann Kuhl un de Gäng ihre Gassenhauer zum Mitsingen schmettert und die Menschen sich freudetrunken in den Armen liegen, dann weiß der Veranstalter, dass er alles richtig gemacht hat.

Die Narrenzunft richtet den Blick auch nach 110 Jahren vor allem nach vorne, der Vorsitzende Mathias Neubauer versteht es, stets neue Ideen in die Programmabläufe zu integrieren, sodass es erstens nie langweilig wird und zweitens auch Menschen, die nicht so viel mit Karneval am Hut haben, sich bei so einer Jubiläums-Party sehr gut aufgehoben fühlen.