Karneval in Düsseldorf Vereine bleiben nach dem Aus des Zochs auf den Kosten sitzen

Düsseldorf · Das Aus des Rosensonntagszuges in Düsseldorf ist beschlossene Sache. Allerdings gibt es für die Jecken unangenehme Nachwehen, denn Musik und Wurfmaterial waren oft schon bestellt. Die Kosten gehen in die Tausende und die Vereine müssen sie selber tragen.

 Da schmiss der damalige Prinz Martin an Rosenmontag Kamelle an der Kö. Darauf bleiben die Krnevalisten nach der Absage des Zuges sitzen.

Da schmiss der damalige Prinz Martin an Rosenmontag Kamelle an der Kö. Darauf bleiben die Krnevalisten nach der Absage des Zuges sitzen.

Foto: Endermann, Andreas (end)

Dass der in den Mai verschobene Rosensonntagszug nun vom Tisch ist, bedeutet nicht, dass er die Karnevalisten nicht weiter beschäftigen wird. Denn die Entscheidung des Comitees Düsseldorfer Carneval (CC) hat auch weitreichende finanzielle Konsequenzen.