1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Karneval in Düsseldorf

Karneval: Düsseldorf plant weiter Hoppeditz-Erwachen im kleinen Kreis

Karneval : Düsseldorf plant weiter Hoppeditz-Erwachen im kleinen Kreis

Die Karnevalssession 2020/21 ist vielerorts bereits abgsagt worden oder Veranstaltungen finden nur in ganz eingeschränktem Umfang statt. Das Hoppeditz-Erwachen am 11.11. in Düsseldorf soll weiterhin über die Bühne gehen.

Die Düsseldorfer Karnevalisten planen für den 11.11. weiterhin das traditionelle Hoppeditz-Erwachen - allerdings nur hinter verschlossenen Türen als private Veranstaltung. Die Veranstaltung werde im Innenhof des Rathauses stattfinden, sagte am Mittwoch ein Sprecher des Comitee Düsseldorfer Carneval (CC).

Das Erwachen der Traditionsfigur werde im Livestream auf die Facebook-Seite des CC übertragen. Teilnehmen könnten 70 geladene Gäste, allerdings hätten sich bisher noch nicht einmal so viele angemeldet. Die Bevölkerung werde gebeten, nicht zum Rathausplatz zu kommen, sagte der Sprecher.

Aktuell ist noch kein Alkoholverbot auf den Straßen so wie in Köln geplant. Der Karnevalsauftakt sei in Düsseldorf von der Dimension her nicht mit Köln zu vergleichen, teilte ein Sprecher der Stadt mit. Das Ordnungsamt und die Karnevalisten beobachteten natürlich intensiv die laufenden Entwicklungen.

Die Stadtverwaltung wolle aber zunächst die Ergebnisse der Ministerpräsidentenkonferenz und die am 1. November zwingend neu kommende Corona-Schutzverordnung abwarten. In der kommenden Woche werde es dann eine neue Lagebewertung geben.

Der Hoppeditz - seit vielen Jahren dargestellt von Tom Bauer - erwacht traditionell am 11.11. und 11.11 Uhr und klettert nach seinem langen Schlaf aus einem Senftopf auf dem Marktplatz vor dem Düsseldorfer Rathaus. Dann liest er der Stadtobrigkeit und den Karnevalisten die närrischen Leviten. Der jeweilige Oberbürgermeister antwortete dann meistens mit einer kurzen Rede vom Balkon des Rathauses aus und bedankte sich beim Hoppeditz für den launigen Start in die Session.

(csr/dpa)