1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Karneval in Düsseldorf

Viele Spekulationen: Geheimnis um den Hoppeditz

Viele Spekulationen : Geheimnis um den Hoppeditz

Es bleibt spannend. Am Sonntag um 11.11 Uhr springt der Hoppeditz aus einem Senftöpfchen, doch wer OB Erwin auf den Zahn fühlen wird, das wird noch geheim gehalten. Lange hat das Comitee Düsseldorfer Carneval nach einem passenden Hoppeditz gesucht, es wurde viel spekuliert. Sogar Manes Meckenstock und Rene Heinersdorff waren im Gespräch.

Manes Meckenstock wird es nicht sein. "Der hat sich gar nicht bei uns gemeldet", sagt CC-Präsident Engelbert Oxenfort. Ex-Hoppeditz Hermann Schmitz hatte die Bombe gezündet, als er vor Monaten im inneren Zirkel des Carnevals-Comitees den Vorschlag gemacht hatte, den Kabarettisten Manes Meckenstock zu fragen, ob er denn diesen Job machen wolle. Schließlich hatte Walther Hamacher nach der vergangenen Session die Narrenkappe an den Nagel gehängt.

Die Idee kam zumindest unter den Düsseldorfer Narren gut an. Viele können sich den scharfzüngigen Kabarettisten als Hoppeditz vorstellen. Doch das CC schien nicht begeistert, vor allem Jürgen Rieck, Geschäftführer des CC und in enger Verbindung zum Oberbürgermeister, reagierte empört auf diesen Vorschlag. Denn Rieck weiß, dass Meckenstock und der OB in inniger Feindschaft verbunden sind. Zu oft und zu spitz hat Meckenstock Joachim Erwin aufs Korn genommen, gerne auch in dessen Beisein.

René Heinersdorff äußerte selbst Interesse am Jeckenamt. Der Chef des "Theater an der Kö": "Reizen würde mich daran auf jeden Fall, dass ich dann kein Blatt vor den Mund nehmen muss, mich kritisch mit Ereignissen in der Stadt und einigen Entscheidungen auseinandersetzen könnte. Das würde mir Freude machen. Narrenfreiheit ist schließlich ein hohes Gut." Eines schloss Heinerdorff allerdings von vornherein aus: "Wenn schon eine Hoppeditz-Rede, dann nur am 11.11. Für Büttenreden bei anderen Veranstaltungen habe ich keine Zeit." Somit entpuppte er sich ebenfalls nicht als geeigneter Kandidat.

Doch wer ist denn nun unser neuer Hoppeditz? Die Riege des Comitee Carneval hat es geschafft, den Namen des neuen Hoppeditz bisher geheim zu halten. Bekannt ist nur so viel: Es ist ein annähernd junger Mann, der nicht in einem Karnevalsverein, dafür aber im Schützenbrauchtum aktiv ist. Vermutlich wurde er bei der Kaleika-Sitzung der Gesellschaft Reserve von Engelbert Oxenfort "entdeckt". Erst am Sonntag wird das Geheimnis gelüftet.