Düsseldorf: Karnevalsprinz stockt bei Besuch auf Gestüt der Atem

Prinz Martin : Atemnot auf Grevenbroicher Pferdegestüt

Prinz Martin ist allergisch gegen Pferdehaar. Das hatte er beim Besuch der Reiterwettbewerbs der Prinzengarde nicht bedacht.

Plötzlich blieb Prinz Martin I. die Luft weg: Bei seinem Besuch auf dem Pferdegestüt „Gut Neuhaus“ in Grevenbroich zum Wettbewerbs des Reitercorps der Prinzengarde Blau-Weiss erlitt er eine Allergieattacke. Grund dafür waren Pferdehaare, die dem Oberhaupt der Jecken gar nicht bekommen sind. Obwohl sich Martin I. im Casino des Guts und somit außerhalb des Stalls befand, bekam er bei seinem Besuch plötzlich Atemnot. Als er daraufhin das Gebäude verließ, besserte sich sein Zustand jedoch schnell. Dennoch musste er seinen Besuch vorzeitig beenden. Venetia Sabine – selbst passionierte Reiterin –blieb dagegen bis zum Ende.

Bereits vor einigen Jahren hatte der Prinz bei einem Martinsumzug in Derendorf ähnliche Beschwerden, danach hatte er aber nicht mehr an seine Allergie gedacht. Seine Teilnahme am Rosenmontagszug ist derweil nicht gefährdet. Zum einen, weil die Pferde der Prinzengarde weit genug von ihm entfernt sein werden, zum anderen, weil für den Notfall Allergietabletten bereitgehalten werden.

Mehr von RP ONLINE