Düsseldorf: Die große Koalition auf der Rathaus-Tribüne

Düsseldorf: Die große Koalition auf der Rathaus-Tribüne

Wenn zum Finale des Karnevals die Narren das Rathaus übernehmen, bleibt die Politik nicht ganz außen vor. Und beim Schunkeln kommen sich auch Politiker näher, die sonst eher den Abstand wahren. Stammgast auf der Rathaus-Tribüne ist inzwischen Landtagspräsidentin Carina Gödecke (SPD).

Sie kam diesmal als Punk – mit stacheligen Haaren, Springer-Stiefeln und Minirock in Schottenkaro. Das alles übrigens in Schwarz-Rot. Da passte es gut, dass die Sozialdemokratin in der ersten Reihe direkt neben OB Dirk Elbers (CDU) und seiner Frau Astrid stand, die sich als bunte Edel-Hippies fein gemacht hatten.

Es blieb nicht die einzige schwarz-rote Verbindung: An ihrer Seite hatte Gödecke ihren Mann Heinz-Martin Dirks, kostümiert als Koch, ebenso wie CDU-Bürgermeister Friedrich Conzen und seine Frau Barbara. Abgesprochen, versicherten beide, hätten sie sich nicht. FDP-Bürgermeisterin Marie-Agnes Strack-Zimmermann und ihr Mann Horst machten die "Gro Ko" gleich zum Kostüm. Dass die Liaison zwischen CDU und SPD aus Sicht der Liberalen unglückselig ist, wurde rasch klar: auf den Zylindern gierig aufgerissene Krokodilsmäuler, die Gesichter krokodilsgrün und Geldscheine von der Rolle. "Die Große Koalition hat so viel Geld zu verschenken, das reicht auch für eine Klopapierrolle", so Strack-Zimmermann. Ihr persönliches Highlight des Zugs war der Mottowagen, bei dem die Bundes-FDP-Vize ihrem Parteichef als guter Engel hilft: "Das ist unglaublich", freute sie sich. Elbers und seine Herausforderer bei der OB-Wahl am 25. Mai waren im Zug mehrfach Thema: Die KG Regenbogen setzte Elbers auf ihrem Wagen als Diva in die Badewanne. Jacques Tilly zeigt ihn als König auf der Flucht vor der "Geisel-Nahme" seines SPD-Mitbewerbers, Thomas Geisel. An dessen Sohle wiederum klebt die Zunge eines Froschs namens Miriam Koch. "Den fange ich noch ab", drohte die Grünen-OB-Kandidatin augenzwinkernd. Sie saß als "Robin Wood 2.0" auf der Rathaus-Tribüne war, während Geisel Schokotaler vom Wagen der KG Düsseldorfer Radschläger warf.

  • So feiern die Narren den Rosenmontag 2014 in Düsseldorf
  • Aus der Luft: Der Düsseldorfer Rosenmontagszug 2014

Andere Politiker warfen sich in Schale: SPD-Bürgermeisterin Gudrun Hock kam als rote "Kö-Schickse, Grünen-Fraktionschef Norbert Czerwinski verblüffte sehr stilecht als First-Class-Stewardess, begleitet von Stefan Engstfeld (MdL) als Pilot. Für Irritationen sorgte Stephan Friedel, CDU-Ratsherr und Präsident der Gerresheimer Bürgerwehr. Als er an den Rathaus-Promis vorbeifuhr, schmetterte Friedel: "Das ganze Scheißhaus steht in Flammen."

(RP)
Mehr von RP ONLINE