1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Karneval in Düsseldorf

"Das ist fast, als würde man heiraten": Das ist das neue Prinzenpaar

"Das ist fast, als würde man heiraten" : Das ist das neue Prinzenpaar

Auf der Bühne fühlen sie sich wohl - das sieht dem zukünftigen Prinzenpaar jeder an. Barbara Oxenfort und Josef Hinkel, Prinz und Venetia für die Session 2007/2008, sind ein Prinzenpaar, das aus der Altstadt kommt, locker drauf los plaudert und schon beim ersten gemeinsamen Auftritt wie ein eingespieltes Team aus dem Showbusiness wirkt.

Wenn Barbara Oxenfort erst einmal auf der Bühne steht, dann legt sie los. "Das ist unglaublich, welche Resonanz uns entgegenschlägt - die Glückwünsche, die Blumen, das Bier, das uns ständig geschickt wird", schleuderte sie dem Publikum entgegen. "Das ist fast, als würde man heiraten!" Der Saal tobte.

Unter dem Motto "Mer kann och alles öwerdriewe" übernehmen Barbara Oxenfort und Josef Hinkel das Prinzenamt von Udo Heinrich und Miriam Battenstein.

Das neue Prinzenpaar übernahm selbst die Aufgabe, sich den Jecken präsentieren: Der zukünftige Prinz stellte seine Venetia vor, die Venetia den Prinzen. Dabei erfuhren die Karnevalisten, die sich im Saal der "Brauerei im Goldenen Ring" versammelt hatten, viel über den 47-jährigen Bäckermeister und die 41-jährige Inhaberin des "Weinhaus Tante Anna".

So verriet die zukünftige Venetia, dass "ihr" Prinz seine Freizeit gern mit Bergwandern der extremen Art verbringt, "so richtig über Gletscher mit Abseilen". Barbara Oxenfort selbst lässt es lieber etwas ruhiger angehen. "Sie spielt Tennis, fährt Mountainbike und kocht gern für Gäste", so Josef Hinkel.

Oxenfort ist gelernte Hotelfachfrau, hat das Weinhaus (das älteste Gasthaus der Stadt) von ihrem Vater übernommen. Der ist vielen Düsseldorfern bestens bekannt: Engelbert Oxenfort ist Präsident des Comitees Düsseldorfer Carneval und war selbst 1978 Prinz. Neben dem Weinhaus betreibt die 41-Jährige eine eigene Eventagentur.

Josef Hinkel übernahm die bekannte Altstadt-Bäckerei 1988 von seinem Vater. Von Weiberfastnacht bis Aschermittwoch sind die Verkäuferinnen in seinen beiden Geschäften meist kostümiert. Josef Hinkel kann sogar Erfahrung als Prinz vorweisen: 1972 war er Kinderprinz der Prinzengarde blau-weiß. Heute ist Hinkel unter anderem Senatssprecher der DKG Weißfräcke. Auch sein Vater, Karl Josef "Kajo" Hinkel, war schon einmal Düsseldorfer Prinz. 1988 war das.

Als sich die Familien von Prinz und Venetia zum gemeinsamen Foto auf der Bühne aufstellten, wurde es eng: Josef Hinkel und seine Frau Nicole haben vier Kinder, Barbara Oxenfort hat immerhin eine Tochter. Die nächste Jecken-Generation steht bereit.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist das neue Prinzenpaar