Rosenmontag 2020 in Düsseldorf: Auch diese Session gibt es wieder eine Behinderten-Tribüne – mit neuem Sponsor

Rosenmontag 2020 in Düsseldorf : Auch diese Session gibt es wieder eine Behinderten-Tribüne – mit neuem Sponsor

Die Stadt hat einen neuen Sponsor gefunden - so können Rollstuhlfahrer, Sehbehinderte und Menschen mit anderen Einschränkungen wieder am Graf-Adolf-Platz den Rosenmontagszug von einer Tribüne beobachten.

(RP) Längere Zeit war nicht klar, ob es Rosenmontag weiterhin eine Tribüne für Menschen mit Behinderungen geben wird. In den vergangenen Jahren hatten beispielsweise Rollstuhlfahrer und ihre Begleitpersonen den Zug von erhöhten Sitzplätzen am Graf-Adolf-Platz aus beobachten können. Neben der Tribüne mit etwa 150 Plätzen gab es auch eine barrierefreie Toilette. Sehbehinderte und Blinde konnten den Zug via Audio-Reportage über Kopfhörer verfolgen. Gestartet war das Angebot im Jahr 2013.

Seit der vergangenen Session ist ein Sponsor des Angebots insolvent gegangen. Daraufhin hatte die Stadt die Finanzierung mit der AOK Rheinland/Hamburg kurzfristig übernommen, die das Projekt schon seit vielen Jahren unterstützt. Nun hat sich ein neuer Partner gefunden: Der Landschaftsverband Rheinland wird sich mit seiner Aktion „Karneval für alle“ an der Finanzierung beteiligen, sodass auch zukünftig Menschen mit Beeinträchtigungen die Möglichkeit haben, auf der AOK-LVR-Tribüne an dem närrischen Treiben teilzunehmen. Mehr Details wird Oberbürgermeister Thomas Geisel in den nächsten Tagen bekannt geben. In den vergangenen Jahren musste man sich für die Tribüne vorab anmelden.

(hpaw)