Düsseldorf: Kampf um Kilometer

Düsseldorf : Kampf um Kilometer

Am 17. Juni startet in Düsseldorf der bundesweite Stadtradeln-Wettbewerb. In diesem Jahr können sich die Teilnehmer erstmals per App registrieren lassen.

Spätestens wenn die Sonne wieder dauerhaft für angenehme Temperaturen sorgt, werden traditionsgemäß auch die Fahrräder aus den Garagen und Kellern geholt. Egal, ob morgens zur Arbeit oder am Wochenende am Rhein - das Fahrradfahren hält fit und macht Spaß. Und ein wichtiger Beitrag für den Klimaschutz ist es auch. Einen zusätzlichen Anreiz zum Umstieg aufs Fahrrad setzt der deutschlandweite Wettbewerb Stadtradeln, für den sich auch in Düsseldorf jetzt wieder hunderte Teams formieren, um ihrer Stadt zum Sieg zu verhelfen. Für die fleißigsten Radler gibt es dabei auch individuell attraktive Preise zu gewinnen

Das Konzept Bereits zum fünften Mal beteiligt sich die Stadt am bundesweiten Fahrrad-Wettbewerb, bei dem etliche Teams für ihre Stadt Radkilometer sammeln. Organisiert wird der Wettbewerb unter dem Motto "Für Dich, Dein Team, Deine Stadt" vom städtischen Umweltamt. Am Ende des Wettbewerbs wird neben einer Stadt als bundesweitem Sieger auch in Düsseldorf das Team gekürt, das die meisten Kilometer geradelt ist. Zu gewinnen gibt es viele Sachpreise, die sich alle um das Thema Fahrrad drehen.

Das Ziel Hintergrund des Wettbewerbes ist es nicht nur, die Freude am Radfahren zu fördern und seine Stadt auf zwei Rädern zu entdecken, sondern auch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Würden bereits 30 Prozent der innerstädtischen Strecken mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren werden, ließen sich rund 7,5 Millionen Tonnen Kohlenstoffdioxid vermeiden, so das Klimabündnis, das den Wettbewerb initiiert hat.

  • Voerde/Hünxe : Stadtradeln: Jeder Kilometer zählt
  • Xanten : Jetzt fürs Stadtradeln im Internet registrieren
  • Erkelenz : Fahrradfahren für ein gutes Klima
  • Wermelskirchen : 32.300 Kilometer beim "Stadtradeln"
  • Moers : Stadtradeln startet an Fronleichnam
  • Heiligenhaus : Heiligenhaus radelt für den Klimaschutz

Die Durchführung Das Stadtradeln beginnt mit dem Düsseldorfer Fahrradtag am Sonntag, 17. Juni, und geht bis zum Samstag, 7. Juli. In diesen drei Wochen gehen die zuvor angemeldeten Teams auf Kilometer-Jagd. Ein Team kann jeder bilden, der in Düsseldorf wohnt oder arbeitet, einem Verein angehört oder zur Schule oder Hochschule geht. Viele Teams werden von Arbeitskollegen, Unternehmen, Politikern, Freizeitvereinen und Hobby-Radlern gegründet. Für einzelne Personen besteht jedoch auch die Möglichkeit, bereits bestehenden Teams beizutreten, sofern diese als offene Teams angemeldet sind.

Die in dem Zeitraum gefahrenen Radkilometer werden dann vom jeweiligen Team Woche für Woche dokumentiert. Dabei zählen alle gefahrenen Radkilometer, auch E-Bike-Fahrer können ihre Kilometer zählen. Lediglich Strecken aus Radrennen dürfen nicht in die Wertung einfließen.

Die App Zum ersten Mal gibt es in diesem Jahr eine eigene App für das Stadtradeln. Diese ermöglich den Teams, sich vom Smartphone aus sowohl zu registrieren als auch ihre geradelten Kilometer direkt einzugeben.

Die letztjährige Bilanz Durch den Auftakt der Tour de France Auftakt traten die Düsseldorfer 2017 besonders kräftig in die Pedale und erreichten damit den bundesweit dritten Platz im Stadtradeln. Dank 206 Teams mit insgesamt 6444 Radlern konnte auch erstmals die Marke von einer Million Kilometer erreicht werden. Seit 2014 hat sich die Zahl der Teams verdreifacht.

Für dieses Jahr haben sich bereits fast 150 Teams registriert. Mit dabei sind viele Teams aus Politikern, Arbeitskollegen, Vereinen und Schulen. Es bleibt also spannend, ob Düsseldorf es auch dieses Jahr wieder auf das Siegertreppchen schafft.

(RP)
Mehr von RP ONLINE