Veranstaltungs-Tipps: Kabarett und Konzerte im Zakk

Veranstaltungs-Tipps : Kabarett und Konzerte im Zakk

Das Kulturzentrum in Flingern möchte ein Programm für alle bieten - von Musik bis Literatur. Für "Kraftwerk"-Fans gibt es im Februar einen besonderen Höhepunkt.

Jochen Molck freut sich auf 2015. Der Geschäftsführer des Kulturzentrums Zakk präsentiert mit seinem Team ein vielfältiges Programm für das erste Halbjahr 2015. Konzerte, Lesungen, Partys, Kabarett und Comedy - die Besucher können aus einer großen Kulturpalette schöpfen. "Wir machen Kultur für alle", betont Molck seinen Anspruch. Ihm ist wichtig, dass jeder Bürger an Kultur teilnehmen kann - und zwar bei niedrigen Eintrittspreisen oder teilweise sogar bei freiem Eintritt. Konzerte Schon am Donnerstag, 29. Januar, tritt Olson auf. Der junge Rapper gilt als eine der vielversprechendsten Nachwuchshoffnungen im deutschen Hip-Hop.

Der Februar beginnt mit dem Konzert einer Musik-Legende: Michael Rother. Er begann seine Karriere 1971 in Düsseldorf als Mitglied der Gruppe Kraftwerk und wird heute als einer der wichtigsten Vertreter dieser innovativen und eigenständigen Musik namens Elektronik angesehen. Für sein Konzert im Zakk, seinem ersten Live-Auftritt in Düsseldorf seit 1998, hat Rother den Schlagzeuger Hans Lampe sowie den Gitarristen Franz Bargmann eingeladen. "Dieses Konzert wird heißer Anwärter sein auf das Kult-Konzert des Jahres 2015", sagt Molck. "Rothers Musik zeigt, wie sich Kraftwerk anhören könnte, wenn sich die Band weiter entwickelt hätte."

Weitere Konzert-Highlights im Zakk sind Band Fink (2. März), Johannes Oerding (12. März) und Tom Beck (27. März). Wort und Bühne Freunde der Lyrik sind am 23. Februar richtig: Nora Gomringer, Bas Böttcher und Dalibor Markovic stehen für unterschiedliche Facetten der gesprochenen Lyrik und vertreten die literarische Fraktion der Bühnendichtung. Seit Jahren ein stetig wachsender Erfolg sind die Poetry-Slams auf der Zakk-Bühne. Autoren tragen ihre Texte einem großen Publikum vor. Der Inhalt wird den Autoren überlassen, Hauptsache, die Texte sind selbst verfasst, sie zu lesen dauert nicht länger als sechs Minuten und die Teilnehmer kommen ohne Requisiten oder Musik aus. (15. März). Kabarett und Comedy Zakk-Stammkünstlerin Sabine Wiegand wird als "Dat Rosi" auch 2015 für volles Haus sorgen (18. März). Unter dem Titel "Be nicer" präsentiert Benaissa Lamroubal sein erstes Solo-Programm (31. März), und "Ach Mensch" heißt die Show vom Duo "Simon & Jan" (23. April). Moderator Jens Heinrich Claassen präsentiert am 26. Mai die "Frischfleisch Comedy": Vier Nachwuchskünstler aus den Bereichen Comedy, Kabarett und Stand-Up treten gegeneinander an. Das Publikum entscheidet per Abstimmung, wer als Sieger aus dem Wettbewerb hervor geht. Interkultur Ziel von Zakk-Chef Jochen Molck ist, "den Anteil mit Menschen mit Migrationshintergrund vor und auf der Bühne zu steigern". Dafür können mehrere Veranstaltungen sorgen: Der deutsch-griechische Literatursalon am 22. Februar etwa und die Lesung mit Danko Rabrenovic, der als Balkanizer Geschichten aus seine Heimat vorträgt (3. März).

Mit dem neuen Programm möchten Jochen Molck und sein Team die Besucherzahl vom 2014 noch übertreffen. Gut 750 000 Besucher kamen im vergangenen Jahr zu den Veranstaltungen. "Die Hemmschwelle, uns zu besuchen, ist niedrig, jeder ist willkommen", sagt Molck. Offene Türen seien für ihn ein politisches Selbstverständnis. "Hinter der rauen, etwas unscheinbaren Hausfassade vom Zakk steckt eine große Vielfalt", sagt er. "Das Zakk bleibt auch 2015 wie es in den vergangenen Jahren war - nur noch viel besser." Holger Lodahl

(RP)
Mehr von RP ONLINE