1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Jubiläum der Kinderstiftung Lesen bildet

Kinderstiftung Lesen bildet : Fünf Jahre, fast 500 Mentoren

Der Verein Kinderstiftung „Lesen bildet“ engagiert sich für Leseförderung in Düsseldorf und Umgebung.

(dsch) Am 14. November 2014 wurde die Kinderstiftung „Lesen bildet“  gegründet. Seither setzt sich der Verein dafür ein, Kindern in Düsseldorf und dem Kreis Neuss das gedruckte Wort näherzubringen. Die Idee der Stiftung: Kinder, denen vorgelesen wird, lesen später selbst gern, können auch früh schreiben und stehen im späteren Leben der Literatur aufgeschlossen gegenüber.

In den fünf Jahren seines Bestehens hat der Verein 470 Lesepaten qualifiziert, die einmal pro Woche mit Kindern gemeinsam lesen, über 18.000 Stunden kommen inzwischen im Jahr zusammen. Außerdem wurden Buchprojekte mit regionalem Bezug gefördert, vor allem in der Region Neuss, in der der Verein neben Düsseldorf aktiv ist. So wurden unter anderem 6000 Exemplare des Zeitreisebuchs „Auf nach Zons“ gedruckt. Außerdem entstand 2019 ein eigenes Buch: „Die kleine grüne Eule aus dem Fachwerkhaus“. Dazu läuft aktuell ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, einen Namen für die Eule zu finden. Die Kinderstiftung Lesen bildet fördert auch Schreibwerkstätten für Kinder und Jugendliche.

Zur Finanzierung arbeitet der Verein mit verschiedenen Sponsoren zusammen, unter anderem haben die Künstler Horst Wackerbarth, Heinz Mack und Leon Löwentraut Werke für den Zweck der Kinderstiftung gespendet. Begonnen hat diese Zusammenarbeit 2015 mit dem Bild „Ein schöner Bote“ von Otmal Alt, das 6000 Euro eingebracht hat. Insgesamt wurden vom Verein Spendensummen von 88.200 Euro für verschiedene Projekte ausgeschüttet.

Weitere Informationen zum Verein und dem Namenswettbewerb gibt es unter www.kinderstiftung-lesen-bildet.de.