1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Jonges-Baas spricht sich für Pavillon am Ständehaus aus

Düsseldorf : Jonges-Baas spricht sich für Pavillon am Ständehaus aus

Der Baas der Düsseldorfer Jonges, Wolfgang Rolshoven, begrüßt den Vorschlag der Kunstsammlung NRW, den Kö-Bogen-Pavillon in den Ständehauspark zu versetzen. "Das wäre eine sinnvolle Lösung, die den Pavillon zu einer Attraktion für Düsseldorf machen könnte", sagt Rolshoven. Der Umzug, über den auch im Heimatverein diskutiert werde, sei allerdings eine Kostenfrage. "Es wäre gut, wenn man einen Investor findet."

Der Pavillon, in dem sich Bürger über die Fortschritte beim Bau von Kö-Bogen und Wehrhahn-Linie informieren können, muss nach dem Abschluss der Arbeiten 2016 vom Corneliusplatz weichen. Die Kunstsammlung hatte den Standort am Ufer des Schwanenspiegels ins Spiel gebracht, zuletzt hieß es, man habe sogar einen interessierten Gastronomen gefunden, der in dem Gebäude ein Café einrichten will. Die Entscheidung ist allerdings noch nicht gefallen: Die Stadt sammelt auf Anregung der CDU Vorschläge von Bürgern für andere Standorte. Der Pavillon hatte 1,2 Millionen Euro gekostet, der erste Umzug schlug mit 880 000 Euro zu Buche.

(arl)