1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Einkaufen in Düsseldorf: Jeder dritte Shopping-Tourist kommt aus dem Ausland

Einkaufen in Düsseldorf : Jeder dritte Shopping-Tourist kommt aus dem Ausland

Rund 30 Prozent aller Einkaufs-Touristen in Düsseldorf kommen aus dem Ausland. Die meisten von ihnen reisen aus den Niederlanden an, heißt es in einer am Dienstag veröffentlichen Studie der Industrie- und Handelskammer Düsseldorf (IHK).

Etwa 42 Prozent der dafür Befragten kamen aus Städten in NRW. Ein weiteres Viertel fuhr aus anderen Bundesländern nach Düsseldorf, um dort einkaufen zu gehen. Für die Studie befragte die IHK rund 1500 Touristen in der Düsseldorfer Innenstadt.

Eine ähnliche Studie, die speziell den Einkaufstourismus untersucht, hat die IHK Köln bereits im vergangenen Jahr vorgelegt. Ein besonderer Vorteil der Stadt sei vor allem die räumliche Nähe von Sehenswürdigkeiten und Einkaufslagen, heißt es darin. Die Touristen in Köln geben pro Besuch im Durchschnitt rund 130 Euro aus.

Zahlen, die zwischen allgemeinem und dem Einkaufs-Tourismus unterscheiden, gibt es für andere große NRW-Städte nicht. In Dortmund und in Münster steigen die Übernachtungszahlen von Touristen seit der WM 2006 stetig an, sagte der Geschäftsführer des Einzelhandelsverbands Westfalen-Münsterland, Thomas Schäfer.

In Oberhausen hingegen sei das Einkaufszentrum CentrO Besuchsgrund bei 85 Prozent aller Besucher, schätzte ein Sprecher der dortigen Tourismus und Marketing GmbH. Von den ausländischen Besuchern kämen die meisten aus Belgien und den Niederlanden.

(lnw)