Düsseldorf: Jede Menge Möwensenf

Düsseldorf : Jede Menge Möwensenf

Für die vielen tausend Fans ein Tag der Freude, lange haben sie darauf gewartet: Die Möwe ist gelandet. Zwischen zwei Buchdeckeln, gebunden, hübsch gestaltet und daher ab sofort nicht mehr nur jeden Samstag auf der Düsseldorfer Region-Seite der Rheinischen Post zu haben.

<

p class="text">"Die Düssel-Möwe ­ der Vogel als solcher” , hat der König der Möwen, Nik Ebert, sein Erstlingswerk über diese merkwürdige Kreatur genannt. "Ich mag Dich, geliebtes Miststück!” sagte RP-Herausgeberin Esther Betz vor Jahren, als die Möwe (ausgestopft und mit Fliege!) ins Naturkundliche Museum im Schloss Benrath kam und dort als absolutes Kuriosum die Sammlung aus allerlei Federvieh krönt. Und auch gestern lobte die bekennende Möwenfreundin Betz das manchmal ruppige, vorlaute, gefräßige und arrogante Tier als "Lehrstück der Selbsterkenntnis”. Oder anders gesagt: In uns allen steckt ein Stück Düssel-Möwe. Während wir noch über sie staunen, lachen oder schmunzeln stellen wir fest, wie sehr sie uns in ihren Eigenheiten ähnelt. So eine (Düssel-)Möwe ist halt auch nur ein Mensch mit Launen, Vorzügen und Fehlern. Und der Neigung, zu allem seinen Senf dazu zu geben ­ Möwensenf, sozusagen.

<

p class="text">Gerade das ist es wohl auch, was die RP-Leser an ihr seit 12 Jahren lieben. So lange nämlich schon flattert sie all-samstäglich den Lesern entgegen. Mit wachsendem Erfolg: Die Fan-Gemeinde wird immer größer, Brief, Gedichte, Anfragen kommen dauernd an bei Nik Ebert, und ein Sammler hat gar alle Zeichnungen gesammelt und eingescannt. Häufig fragten die Leser an, wann es denn die Möwe endlich als Buch gebe.

<

p class="text">Nun ist es also so weit: Im Mönchengladbacher Kühlen-Verlag, der sich sonst eigentlich auf Kunstbände und Literatur über Religion spezialisiert hat, wurde das Buch erstellt, die Grafik-Designerin Angelika Schreiber hat es gestaltet. Verlags-Chef Norbert Neuenhofer räumte gestern offen ein, zuerst geschluckt zu haben, als man bei ihm anfragte, ob er nicht ein solches Buch mit einer Cartoon-Figur machen wolle. "Aber nachdem ich bei Nik Ebert einen Crash-Kurs in Sachen Möwe gemacht habe, war es klar - das machen wir!” Nun ist er so begeistert von dem Buch, dass er bereits Fortsetzungen geplant hat.

(Das Buch "Die Düssel-Möwe . . . der Vogel als solcher”, Kühlen-Verlag, kostet 14,90 Euro. Zu beziehen im Buchhandel oder im Internet bei RP-Online im RP-Shop)

Mehr von RP ONLINE