Japan-Tag 2019: Zehntausende Besucher in Düsseldorf, viele Manga-Fans

Viele Cosplay-Fans : Zehntausende feiern den Japan-Tag in Düsseldorf

Kaum hatte der Japan-Tag am Samstagmittag begonnen, war es auch schon voll: Am Rhein flanieren tausende Menschen bei strahlendem Sonnenschein, darunter viele Manga-Fans und Cosplayer.

Kunst, Kultur und Kulinarik aus Japan haben am Samstag eine große Bühne in Düsseldorf. Es gibt viel zu sehen: Kinder im Kimono, Samurai und Bogenschützen. In diesem Jahr sind wieder besonders viele verkleidete junge Menschen unter den Besuchern. Sie sind Manga-Fans, die als Cosplayer in die Rolle der japanischen Comic-Helden schlüpfen.

„Der Besuch ist rege, die Stimmung super und das Wetter perfekt“, sagte ein Sprecher von Tourismus Düsseldorf am Samstag. Nachdem am Vormittag eine Patenschaft zu der japanischen Provinz Chiba im Rathaus unterzeichnet wurde, konnten sich die Besucher an Imbiss- und Informationsständen versorgen, in der Kunst des Origami versuchen oder Kimonos anprobieren.

Insgesamt wurden mehrere Hunderttausend Menschen bis zum Samstagabend erwartet. Bei dem Fest werden noch bis in die Nacht Musik, Sport, Tanz und Tradition aus Japan gezeigt. Am Rheinufer sind 90 Zelte aufgebaut.

Ein Feuerwerk beendet ab 23 Uhr das Fest. Die Feuerwerker wollen unter anderem Sushi-Röllchen und einen Oktopus an den Himmel zaubern. Mit rund 7000 Japanern hat Düsseldorf die drittgrößte Gemeinde in Europa.

(top/tino/dpa)
Mehr von RP ONLINE