1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Jacques' Wein-Depot startete in Lohausen

Düsseldorf : Jacques' Wein-Depot startete in Lohausen

Das Unternehmen feiert 40. Geburtstag und hat inzwischen 280 Depots in Deutschland.

Vor 40 Jahren hatten zwei Freunde eine Idee: Weil nicht jeder mal eben zu "seinem" Winzer in die Provence fahren konnte, brachten sie den Winzer aus Frankreich oder besser seine Weine und seine Probierstube direkt zum Kunden. In einem ehemaligen Pferdestall in Lohausen eröffneten Jacque Héon und Olaf Müller-Soppart - beide Marketing-Spezialisten für französische Lebensmittel und Weine - im Oktober 1974 das erste "Jacques Weindepot" und ihre Rechnung ging auf. Von Düsseldorf aus nahm die Erfolgsgeschichte rund um Sauvignon, Merlot und Chardonnay unter der Devise "Probieren wie beim Winzer" ihren Lauf. "Denn Wein kauft man nicht nach dem Etikett, sondern mit allen Sinnen" sagt Bernd Hoolmans, seit 20 Jahren Geschäftsführer des Unternehmens.

Inzwischen - so Hoolmans - hat die größte Fachhandelskette für Winzer-Weine aus aller Welt mit ihren 60 Mitarbeitern in der Verwaltung und den Depotinhabern die 130-Millionen-Euro-Umsatzmarke (2004 waren es 100 Millionen Euro) überschritten. Die Zahl der auf 150 deutsche Städte verteilten Depotläden stieg auf 280, davon allein zehn am Düsseldorfer Stammsitz und in der Umgebung.

Längst wurde das 250 Weine umfassende Sortiment um Produkte aus Italien, Spanien und Übersee erweitert. Geblieben sind aber die Verkostungstische (an denen können die Kunden vor dem Kauf beinahe jeden Wein probieren) und vor allem das Konzept von Lager- und Aktionsverkauf. "Wir waren die ersten, die das in Deutschland entwickelt und eingeführt haben", erinnern sich die Gründer und Namensgeber. "Die Idee war damals so aktuell wie heute: Alle Weine werden direkt vom Erzeuger bezogen," erklärt Jacques Héon. Ende der 70er Jahre haben die Gründer übrigens auch den Weinschlauch wiederentdeckt.

Weil der 40. Geburtstag ein Grund zum Feiern ist, steigt im September in den Rheinterrassen auch ein Fest mit 500 Gästen, darunter allein 120 Winzer. Auch die Gründer werden dabei sein und Bernd Hoolmans. Für ihn wird es ein Fest zum Abschied sein - er geht Ende des Jahres in den Ruhestand.

(RP)