Düsseldorf: Investitionen in Schule und Kita

Düsseldorf : Investitionen in Schule und Kita

Auch für die Jugendfreizeiteinrichtung werden Gelder bereitgestellt.

Noch im alten Jahr hat die Bezirksvertretung 7 einige Investitionen an Schulen beschlossen, die jetzt umgesetzt werden sollen. So werden an der Gemeinschaftshauptschule an der Graf-Recke-Straße 36.000 Euro in die Wlan-Vernetzung investiert. Am Schulstandort ist derzeit überhaupt keine Internetausstattung vorhanden. Wann und ob Gelder aus Fördermitteln bereitgestellt werden können, ist nicht abzusehen. Eine flächendecke Vernetzung mit Wlan ist für die Gemeinschaftshauptschule daher dringend erforderlich.

An der Kindertagesstätte am Lohbachweg 20 wird für 6500 Euro die Zaunanlage erneuert. Der vorhandene Zaun ist lückenhaft und daher nicht ausreichend. So kommt es vor, dass zum Teil Hunde auf das Gelände laufen können und dort ihr Geschäft verrichten - ein unzumutbarer Zustand für die Kinder wie die Erzieher. Mit der Umsetzung der Maßnahme kann in Kürze begonnen werden.

In die Jugendfreizeiteinrichtung Heyebad in Gerresheim werden für Sanierungsarbeiten am Mauerwerk und an der Eingangstreppe sowie für den Austausch der Heizkörper rund 22.600 Euro aufgebracht. Die Bezirksvertretung 7 hat im vergangenen Jahr für den Anstrich der Fassade und des Außengeländers am Standort gegenüber dem Glashüttengelände Mittel bereitgestellt, die Maßnahme wurde auch bereits umgesetzt. Um einen einheitlichen und ansehnlichen Gesamteindruck herzustellen, sind weitere Sanierungsarbeiten am denkmalgeschützten Sichtmauerwerk sowie der Eingangstreppe vorzunehmen, die jetzt angegangen werden.

Die Bezirksvertretung hat auch für den Innenanstrich und die Erneuerung des Bodenbelages in der Jugendfreizeiteinrichtung Geld bereitgestellt, auch diese Arbeiten wurden noch im abgelaufenen Jahr durchgeführt. Hierbei fiel jedoch auf, dass die Heizkörper von den Nutzern der Einrichtung in Eigenregie angestrichen wurden - auf Dauer ein nicht akzeptabler Zustand, der vor allem auch nicht den heutigen energetischen Standards entspricht. Um diese energieeffizienten Standards zu erreichen und einen einheitlichen Gesamteindruck herzustellen, müssen die Heizkörper nun komplett ausgetauscht werden.

(arc)