1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Hundebesitzerin muss mit Ermittlungen wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung rechnen: In der S-Bahn von Hund gebissen

Hundebesitzerin muss mit Ermittlungen wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung rechnen : In der S-Bahn von Hund gebissen

Düsseldorf (dto). Für eine 60-jährige Frau aus Monheim wird ihre Fahrt mit der S-Bahn nach Düsseldorf in schmerzhafter Erinnerung bleiben. Sie wurde von einem Hund gebissen, der neben ihrem Sitzplatz lag. Dessen Besitzerin muss jetzt mit Ermittlungen wegen Körperperverltzung rechnen.

Die 60-Jährige und ihr Ehemann wollten am Dienstag mit der S-Bahn von Langefeld nach Düsseldorf fahren und hatten sich noch gefreut, im Berufsverkehr einen Sitzplatz ergattert zu haben. Neben ihnen saß eine schlafende Frau. Was sie zunächst nicht bemerkten, war ein großer Hund, der neben der Sitzbank lag. Als sie sich gerade setzen wollten, griff der Hund, ein Boarder-Colli, die Frau sofort an und biß ihr in das linke Bein. Dem Ehemann gelang es, den Hund von seiner Frau abzubringen und zu beruhigen.

Die immer noch schlafende 19-jährige Hundehalterin aus Hilden merkte von alledem nichts, da sie offenbar betrunken war. Erst Beamte des Bundesgrenzschutzes konnten sie am Düsseldorfer Hauptbahn wecken. Das war ein böses Erwachen, denn gegen sie wird nun wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt. Der Hund wurde in das Tierheim Rath gebracht und das Ordnungsamt verständigt. Die verletzte Frau suchte eine Arzt auf.