Düsseldorf: Imtech und Uniklinik im Januar vor Gericht

Düsseldorf: Imtech und Uniklinik im Januar vor Gericht

Der juristische Streit zwischen dem insolventen Gebäudeausstatter Imtech und der Düsseldorfer Uniklinik um den Bau eines 180 Millionen Euro teuren Klinikzentrums geht in die nächste Runde. Ein Sprecher des Landgerichts sagte auf RP-Anfrage, dass die Verhandlung in der Angelegenheit für den 12. Januar 2016 angesetzt sei.

Die Gebäudetechnikfirma war am Bau des "Zentrums für Operative Medizin II" beteiligt, das im vergangenen Jahr eröffnet wurde, und verklagt die Uniklinik auf Zahlung von Werklohn in Höhe von 9,87 Millionen Euro. Die Uniklinik hat mit einer Widerklage darauf reagiert: Sie macht Schadenersatzansprüche gegen die deutsche Tochter des niederländischen Gebäudeausstatters in Höhe von 27 Millionen Euro geltend. Dass das Klinikgebäude erst mit mehr als drei Jahren Verspätung und einer Kostensteigerung um 80 Millionen Euro eröffnet werden konnte, habe unter anderem an der mangelhaften Brandfallsteuerung gelegen, für die der inzwischen insolvente Gebäudetechnikausstatter verantwortlich gewesen sei.

(semi)
Mehr von RP ONLINE