1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Spielplatz am Spichernplatz gesperrt: Immer mehr Ratten in Großstädten

Spielplatz am Spichernplatz gesperrt : Immer mehr Ratten in Großstädten

Laut Experten des deutschen Schädlingsbekämpfer-Verbands (DSV) nimmt der Rattenbefall in Großstätten immens zu. Aktuell ist der Kinderspielplatz am Spichernplatz bis auf weiteres gesperrt.

"Ratten sind in Ballungszentren ein permanentes Problem. In jüngster Zeit häufen sich die Plagen jedoch", sagt Rainer Gsell, Bundesvorsitzender des DSV. Auf dem Kinderspielplatz am Spichernplatz Mitarbeiter hatten Mitarbeiter des Gartenamtes einen Rattenbefall festgestellt. Wie viel Tiere dort gesichtet wurden, teilte das Amt jedoch nicht mit. "Fachleute sperrten den Platz ab und reinigen nun das Gelände", erklärte Jürgen Fischer, Referent im Düsseldorfer Umweltamt auf Anfrage der RP. Die Reinigung kann mehrere Wochen in Anspruch nehmen. Grund für den Befall: Die Tiere fühlen sich nach Angaben des Gartenamtes — trotz regelmäßiger Reinigung — durch den Abfall, den die Menschen dort hinterlassen, auf dem Platz willkommen.

Das weitere Vorgehen ist laut DVV klar geregelt: "Jetzt müssen Schädlungsbekämpfer Rattenköder auslegen", betont Gesell. Diese werden, so der Fachmann, in Behälter rund um den Spielplatz verteilt. "Die Ratten fressen davon und sterben einige Tage später an dem Gift." Sind sie erst einmal weg, werden die Behälter mit dem Gift wieder eingesammelt. Für Kinder und Hunde bestehe damit keine Gefahr.

  • Lintorf : Die ersten Rattenköder sind ausgelegt
  • Reisestimmung am Düsseldorfer Hauptbahnhof.
    Ausflüge und Reisen ab Düsseldorf : Wohin reisen mit dem Neun-Euro-Ticket?
  • Die Immermannstraße ist das Herzstück des
    Düsseldorfs Kult-Areal : Darum ist Little Tokyo so cool
  • Ein Teil des Düsseldorfer Flughafens aus
    Flughafen Düsseldorf : Betrunkene Frau wollte Auto auf dem Rollfeld parken
  • In NRW wird in den nächsten
    Schwere Gewitter beginnen im Südwesten : „Wir reden hier von einer extremen Gefahrenlage in NRW“
  • ARCHIV - 14.07.2012, Hessen, Frankfurt/Main: Ein
    Nach Schießerei in Hamborn : Was die angebliche Auflösung der Hells Angels für Duisburg bedeutet

Um solche Plagen künftig zu vermeiden, sei es wichtig, sich das Umfeld des Spielplatzes anzusehen. "Ratten sind Allesfresser, deshalb ist es wichtig, dass viele Mülltonnen aufgestellt werden, die auch sehr häufig geleert werden." Er rät zu bestimmten Abfalleimern, die rattensicher sind. "Doch wenn die Essenreste einfach auf den Boden geworfen werden, nützen auch moderne Abfalleimer nichts."

Dass der Spielplatz jetzt geschlossen wurde, hält Gsell für richtig. "Es gibt auch Städte, die anders vorgehen und das Problem nicht ernst nehmen." Der Experte warnt jedoch nicht nur vor der zunehmenden Rattenplage. "Durch den Dreck auf den Straßen gibt es auch immer mehr Tauben in den Großstädten."

Wann der Spielplatz am Spichernplatz wieder geöffnet werden kann, ist ungewiss. Jürgen Fischer vom Umweltamt versichert: "Wir tun alles Notwendige, um das Problem zu lösen."

(jco/url)